Ein Omelett zum Frühstück ist doch etwas Feines. Es ist fix zubereitet, sättigt gut und gibt somit Kraft für den Tag. Je nachdem, was du dazu kombinierst, ist es auch ein Low-Carb-Gericht. So wie dieses Omelett mit Lachsschinken. Der nussige Geschmack des Schinkens wird durch eine saftige Fleischtomate ergänzt.

Tipp: Mit unserer Anleitung brauchst du dein Omelett mit Lachsschinken nicht zu drehen, sondern kannst es einfach stocken lassen. Wenn du in Zukunft dennoch mal ein Omelett drehen willst, wende diesen Trick an: Das Omelett zunächst von der Pfanne auf einen großen Teller gleiten lassen. Dann die Pfanne auf den Teller legen und die Pfanne mit dem Teller um 180 Grad drehen. Anschließend den Teller kopfüber auf dein Omelett in der Pfanne legen und die Pfanne mit dem Teller erneut um 180 Grad drehen und das Omelett vom Teller in die Pfanne zurückgeben.

Die Vielfalt in Sachen Omelett ist schier riesig. Neben unserem Omelett mit Lachsschinken haben wir hier weitere leckere Kandidaten für dich:

Übrigens, kennst du schon unsere Kochschule? Da verraten wir dir immer wieder Tipps, Tricks und spannende Infos, um deine Abenteuer in der Küche zu begleiten. Wir erklären zum Beispiel, was es mit dem Code auf Eierschalen auf sich hat.