Eigentlich sollte sich niemand das Zusammenspiel der Zutaten dieser orientalischen Tomatensuppe mit Kichererbsen entgehen lassen. Aber sei gewarnt: Es könnte brenzlig werden. Die scharfe Suppe ist nämlich nichts für schwache Gaumen, aber genau das macht sie ja so spannend. Fruchtiges Gemüse trifft auf das feine, nussige Aroma der Hülsenfrüchte und aufgepeppt wird das alles mit einem feurigen Gewürz.

Wir haben da aber einen Tipp: Zum Glück hast du den Schärfegrad bei der Zubereitung der orientalischen Suppe mit Kichererbsen selbst in der Hand. Geh einfach vorsichtig bezüglich der Dosierung vom Harissa-Gewürz um oder lass‘ es im Zweifel einfach gleich weg. Wenn du es doch etwas pikanter probieren möchtest, kannst bei nach Belieben auch ein bisschen (veganen) Feta mit in die Suppe rühren. Der mildert das Ganze nämlich ein wenig ab.

Und weil Suppen eigentlich immer gern auf dem tiefen Teller landen können, haben wir direkt noch ein paar andere Vorschläge fürs nächste Kochabenteuer:

Hier auf EAT CLUB gibt’s aber nicht nur Gutes aus dem Suppentopf. Wir zeigen dir in unser umfangreichen Rezeptesammlung außerdem mehr aus der orientalischen Küche. Du solltest unbedingt mal Knafeh probieren, ein süßes Käsedessert. Sabich schmeckt übrigens sowohl zum Mittag als auch zum Frühstück und wird in Israel gern als Streetfood verkauft. Ganz klassisch sind natürlich sämtliche Hummusvarianten.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wem Schärfe nichts ausmacht, wird diese Suppe lieben. Allen anderen sei gesagt: Vorsicht, brenzlig!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst Zwiebel abziehen und hacken sowie Tomaten waschen und würfeln.

  2. Zwiebelwürfel in Öl in einem Topf anschwitzen, Tomatenmark dazu geben und kurz rösten. Anschließend Harissa einrühren, Brühe dazu gießen und Tomatenwürfel hinzufügen. Aufkochen und dann zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren.

  3. In der Zwischenzeit Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Die Kräuter waschen, trocknen und deren Blätter abzupfen. 

  4. Den Topf vom Herd ziehen, 35 g Kichererbsen zur Suppe zufügen und diese dann pürieren. Wer möchte, gibt noch etwas Brühe hinzu. Suppe salzen und pfeffern, auf Teller verteilen und mit den übrigen Kichererbsen sowie den frischen Kräutern garnieren.