Orientalisches Rezept: Persischer Juwelier-Reis

Draufsicht: Dunkler Untergrund mit einer orientalisch anmutenden Schale aus Metall in dem Juwelier-Reis ist.

Packt dich das Fernweh? Dann haben wir ein besonders feines Rezept für orientalischen Juwelier-Reis, eine besonders raffinierte Beilage. In seiner Heimat ist er als Javaher Polo bekannt. Aromatisiert wird dieser „kostbare“ Reis durch eine exquisite Mischung aus orientalischen Gewürzen. Die werden vor allem in der persischen Küche verwendet. Die Mischung verleiht den Körnern einen reichen Geschmack und ein verlockendes Aroma. Die Hauptbestandteile sind Zimt, Kardamom, Safran, Rosenblütenblätter, getrocknete Orangenschalen und gemahlene Pistazien. Die Kombination ergibt eine einzigartige und köstliche Mischung.

Der Juwelier-Reis ist keine spezifische Reissorte oder -mischung, sondern ein metaphorischer Begriff, der häufig verwendet wird, um auf luxuriöse und reichhaltige Reisgerichte zu verweisen, die in der persischen (iranischen) Küche zubereitet werden. Die Küche ist bekannt für ihre vielfältigen Reisgerichte, bei denen Gewürze, Nüsse, getrocknete Früchte und manchmal auch Fleisch verwendet werden, um einen aromatischen und geschmackvollen Reis zu kreieren. Diese Gerichte werden traditionell im Iran und in anderen Ländern der Region gegessen, in denen die persische Küche Einfluss hat. Lust auf weitere orientalische Gerichte? Dann schau mal hier:

Frisch zubereiteter Reis ist eine tolle Grundlage für viele Gerichte. Aber welchen Reis verwende ich wann? Denn Reis ist nicht immer gleich Reis. Oder kannst du auf Anhieb den Unterschied zwischen Vollkorn- und Duftreis erklären? Kein Problem, hier geben wir dir einen Überblick über die Reissorten und sagen dir, welchen Reis du für welches Rezept benutzen kannst. Aber jetzt ist es Zeit für ein persischen Juwelier-Reis.

Zubereitungs-Methode
Gänge
Schwierigkeit Mittelschwer
Zeit
Zubereitungszeit: 45 min Gesamtzeit: 45 Min.
Portionen 2
Beste Saison Ganzjährig geeignet
Beschreibung

Zu Gemüse, Fisch oder Fleisch: Persischer Juwelier-Reis.

Zutaten
  • 1 Tasse Basmati-Reis
  • 2 Esslöffel Butter (alternativ Ghee)
  • 0.25 Teelöffel Safran (gemahlen)
  • 0.25 Teelöffel Kardamom (gemahlen)
  • 0.25 Teelöffel Zimt (gemahlen)
  • 2 Esslöffel Rosenwasser
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Pistzien (gehackt)
  • 2 Esslöffel gehäutete Mandeln (gehackt)
  • 2 Esslöffel Cranberries (gehackt, alternativ: Rosinen)
  • Korianderblätter (gehackt)
  • Rosenblütenblätter (zum Garnieren)
Zubereitung
  1. Den Basmatireis gründlich waschen, bis das Wasser klar ist. Den Reis dann in einem Sieb abtropfen lassen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und etwas Salz hinzufügen. Den Reis hinzufügen und etwa 5 Minuten kochen lassen, bis er halbgar ist. Den Reis dann abgießen und an die Seite stellen.

  2. In einem großen Topf die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Den halbgaren Reis in den Topf geben und vorsichtig umrühren, um ihn mit der Butter zu vermischen. Den Safran in etwas warmem Wasser einweichen und dann zum Reis geben. Den gemahlenen Kardamom, Zimt, Rosenwasser und Zucker hinzufügen. Vorsichtig umrühren, um die Gewürze gleichmäßig zu verteilen.

  3. Den Reis abdecken und bei niedriger Hitze etwa 20-25 Minuten köcheln lassen, bis er vollständig gegart ist und die Aromen sich entfaltet haben. In einer separaten Pfanne die gehackten Pistazien, Mandeln und getrockneten Cranberries oder Rosinen rösten, bis sie leicht gebräunt sind.

  4. Den fertigen Juwelier-Reis auf einer Servierplatte anrichten und mit den gerösteten Nüssen, Korianderblätter, Cranberries oder Rosinen garnieren. Optional können auch einige Rosenblütenblätter darüber gestreut werden. Serviere ihn als Beilage zu Fleisch-, Geflügel- oder vegetarischen Gerichten.