Manch einer täuscht ja ein lebensnotwendiges Bedürfnis nach Kerzen vor, um einem blau-gelbem Möbelhaus einen Besuch abzustatten. Dort angekommen führt der Weg dann ganz gerne mal vorbei am Deko-Nippes – und stattdessen wird sicheren Schrittes das Restaurant angesteuert. Getrieben vom unbändigen Jieper, sich endlich einen der berühmt-berüchtigten Fleischbällchen zwischen die Kiemen zu schieben. Danach führt der „Walk of Shame“ wieder ins Freie. Teelichter werden quasi nur als Alibi mitgenommen. Das ist ja kein Zustand! Und heimliche Fans dürfen endlich aufatmen: IKEA hat das Original-Rezept für Köttbullar verraten – für alle Addicts, die nun selbst den Kochlöffel schwingen können.

Köttbullar: IKEA verrät das Geheimnis

So ein Besuch im Möbelhaus geht natürlich immer klar – auch, wenn es nur wegen des Essens sein sollte. Vor kurzer Zeit war das aber noch etwas anderes. Als sich das Coronavirus Anfang 2020 in Europa verbreitete, blieben viele Geschäfte bis auf weiteres geschlossen – so auch der schwedische Möbel-Gigant IKEA.

Damit sich bei kleinen Feinschmeckern keine Entzugserscheinungen einstellen, präsentierte sich IKEA mit einer großen Geste – und verriet in den Sozialen Medien das Original-Rezept für Köttbullar, das wohl beliebteste Gericht im hauseigenen Restaurant.

Wenn das mal kein gigantischer Akt der Nächstenliebe war? So oder so: Nun können wir den Klassiker unter den schwedischen Fleischgerichten ganz einfach selbst machen. Wer es gern traditionsgetreu mag, sollte dazu Kartoffelpüree und Preiselbeeren aus dem Glas servieren. Mmmh!!!


Pssst: Nicht von Ikea, aber immerhin aus Schweden sind auch die folgenden drei Rezeptvorschläge:

Original Köttbullar von IKEA

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 45 min Ruhezeit 2 Stunde Gesamtzeit 2 hrs 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Für Köttbullar wie bei IKEA musst du nicht zwangsläufig das blau-gelbe Möbelhaus entern. Der schwedische Möbel-Riese hat das Rezept verraten – und bei uns kannst du es nachlesen.

Zutaten

Für die Hackbällchen

Für die Sauce:

Anleitung

  1. Als Erstes beide Sorten Hackfleisch in einer großen Schüssel vermengen. Sowohl Zwiebel als auch Knoblauch abziehen und beides fein hacken. Beides zum Fleisch geben und gründlich vermengen.

  2. Nun auch Paniermehl, Ei, Milch sowie Salz und Pfeffer hinzufügen und alle Zutaten gut vermengen. 

  3. Nun kleine Bällchen aus der Hackfleisch-Masse formen. Diese dann auf einen Teller legen, diesen abdecken und zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. 

  4. Nach etwa 105 Minuten den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Nach der angegebenen Kühlzeit das Öl in der Pfanne erhitzen und die Hackbällchen rund herum scharf anbraten. Wenn eine schöne Bräunung eingetreten ist, Hackbällchen aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform verfrachten. Diese idealerweise abdecken und in den Ofen schieben. Köttbullar eine halbe Stunde lang fertig garen lassen. 

  5. Währenddessen geht es an die Zubereitung der Sauce. Dafür die Butter in einem Topf schmelzen. Mehl unterrühren, sodass eine Mehlschwitze entsteht. Nach und nach Brühe aufgießen, bis eine dickliche Sauce entstanden ist. Crème Double einrühren und Sauce mit Dijonsenf, Sojasauce sowie Salz und Pfeffer würzen. 

  6. Hackbällchen aus dem Ofen nehmen und mit Sauce begießen. Das war es auch schon!

Markiert: