Originalrezept aus Peru – Pisco Sour

Unser Pisco Sour ist perfekt, um allmählich den Frühling willkommen zu heißen. Ein fruchtig-frischer Drink, der Lust auf mehr macht!

Zwei Gläser mit Pisco Sour auf einem Holztisch mit Limette und siulbernem Cocktail-Shaker.
Das Nationalgetränk aus Peru, oder doch Chile? Wie auch immer, unser pisco Sour schmeckt einfach nur atemberaubend. © Shutterstock/ Brent Hofacker

Pisco ist DAS alkoholische Nationalgetränk in Peru und Chile. Beide Länder sind sich sicher, dass sie es erfunden haben, und in beiden Ländern kann man sich jeweils eine unterschiedliche Entstehungsgeschichte anhören. Sei es nun geografischer Natur oder in Verknüpfung mit irgendwelchen historischen Personen. Ganz sicher weiß es wahrscheinlich niemand genau. Da ich dieses Rezept allerdings von einem Kumpel aus Peru habe und auch er mir felsenfest versichert hat, dass nicht nur Pisco, sondern auch der Pisco Sour definitiv in Peru erfunden wurde, möchte ich ihm mit diesem Text Glauben schenken.

Pisco wird aus Traubenmost gewonnen. Es handelt sich hierbei um einen reinen Weinbrand, bei dem zwischen sechs und sieben Kilogramm Trauben verwendet werden, um einen Liter Pisco zu erhalten. Für Pisco kommen sechs bis acht Traubensorten infrage, die sogenannten Pisco-Trauben. Allerdings wird er meistens aus Muskatellertrauben gewonnen, die ihm seinen einzigartigen Geschmack geben.

Für unseren Pisco Sour brauchen wir außerdem Limettensaft, Zuckersirup, Eiweiß und Amargo Chuncho Bitters. Diese Bitters werden klassischerweise für den Pisco Sour verwendet. Du kannst ihn aber auch statt Angostura-Bitters nutzen, um klassische Cocktails wie den Manhattan oder Old Fashioned herzustellen. Beim Pisco musst du deine Lieblingssorte finden. Ich persönlich bin großer Fan vom Pisco Portón La Caravedo. Solltest du keinen Wert darauf legen, ob er aus Peru oder Chile kommt, dann würde ich dir den Capel Premium Pisco aus Chile empfehlen.

Du möchtest neben dem Pisco Sour weitere Cocktails mit feiner Säure ausprobieren? Dann wirf mal einen Blick in unsere Hausbar. Fangen wir doch gleich mal mit diesen drei Schätzen an:

Welche Cocktailarten gibt es eigentlich genau? Und ist der Sour einfach eine davon? Diese und viele weitere grundlegende Fragen zum Thema Cocktails und Co. beantwortet dir gerne unser ausgewiesener Experte Niko in diesem wirklich lesenswerten Beitrag.

Originalrezept aus Peru – Pisco Sour

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 5 min Gesamtzeit 5 Min.
Portionen: 1
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Das Nationalgetränk aus Peru, oder doch Chile? Wie auch immer, der Pisco Sour schmeckt einfach nur höllisch gut.

Zutaten

Zubereitung

  1. Pisco, Limettensaft, Zuckersirup un ddie Hälfte vom Eiweiß von einem Ei mit Eis in einen Cocktailshaker geben und etwa 30 Sekunden lang kräftig schütteln.

  2. Den Inhalt in ein Cocktailglas abseihen und etwa drei Spritzer Bitters auf den Eiweißschaum geben. Dann mit einem Zahnstocher durch die Bitters-Punkte fahren, um das auf dem Foto zu sehende Muster zu erzeugen. Cheers!

Gespeichert unter