Schon mal etwas von der sogenannten Paleo-Ernährung gehört? Sie ist auch unter dem Begriff Steinzeiternährung bekannt und orientiert sich an den (vermuteten) kulinarischen Gewohnheiten der Menschen innerhalb der Altsteinzeit. Als es noch keinen Ackerbau gab und keine Viehzucht im bekannten Sinne. In diesem Sinne setzt die Paleo-Ernährung auf Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, Gemüse, Obst und Nüsse. Milchprodukte, Getreide und Zucker finden wiederum keine Beachtung. Diese doch sehr besondere Form des Essens findet immer mehr Anhänger – und gerade diese dürften sich vermutlich sehr über unser Rezept für Paleo-Brötchen freuen.

Die Brötchen werden mit Nüssen, Samen, Wasser und Eiern zubereitet. Sie enthalten kaum Kohlenhydrate und schmecken dabei schön nussig und vollmundig. Somit ist diese Frühstücksidee nicht nur für Freunde der Paleo-Ernährung geeignet, sondern auch für passionierte Low-Carber. Gerade für Letztere haben wir Rezept-Vorschläge in Hülle und Fülle! Wie wäre es denn zum Beispiel mit diesen Schmankerln:

Und hier noch eine nette Idee fürs Abendessen:

Pssst: Wenn du dich für die Vor- und Nachteile der Paleo-Ernährung interessierst, solltest du dir unseren Ratgeber zum Thema mal ausführlich durchlesen.

Paleo-Brötchen mit Kürbiskernen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 40 min Ruhezeit 8 Stunde Gesamtzeit 9 hrs Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Du ernährst dich nach Steinzeit-Art? Dann zeigen wir dir heute, wie du richtig gute Paleo-Brötchen zaubern kannst.

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Die Hälfte der Kürbiskerne, des Sesams und der Mandeln in einer Schüssel vermischen. 

  2. Nun Goldleinsamenmehl, Leinsamenmehl, Flohsamenschalen, Salz und Backpulver dazugeben und alles erneut vermengen.

  3. Wasser und die Eier in einer weitere Schüssel verquirlen und dann zur Mehl-Mischung geben. Alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Diesen anschließend für 15 Minuten ruhen lassen.

  4. Aus dem Teig sechs Brötchen formen. Verbliebene Kürbiskerne, Sesam und Mandeln in einen tiefen Teller füllen und die Brötchen darin wälzen.

  5. Ein Blech mit Backpapier auslegen, die Brötchen darauf verteilen und Brötchen 40 Minuten backen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen und über Nacht ruhen lassen. Gebäck erst am nächsten Tag genießen, da die Brötchen nach dem Backen innen sehr weich sein können.

     

Markiert: