Pasta Frittata – Streetfood aus Neapel

Du hast noch Nudelreste vom Vortag über? Probiere unsere Pasta Frittata und überzeuge dich von der Spezialität aus Neapel.

Drei kleine gratinierte Pasta Frittata auf grauem Untergrund
Streetfood aus Neapel für zu Hause! Resteverwertung Deluxe ist das Stichwort bei unserer Pasta Frittata. © Gettyimages/ Gibranx

Für unsere Pasta Frittata begeben wir uns heute nach Neapel. Das Gericht ähnelt nämlich stark der Frittatine di Pasta napoletani, einer kleineren frittierten Version unserer Pasta Frittata, aber mindestens genau so lecker. Probiere dieses Rezept aus und wer weiß, vielleicht wirst du deine Nudeln in Zukunft nur noch so essen wollen.

Pasta Frittata ist wie so viele Spezialitäten auf die Cucina povera zurückzuführen und eignet sich dementsprechend hervorragend, um alte Nudelreste und Co. zu verarbeiten. Die Idee zu diesem speziellen Nudelgericht stammt aus Süditalien. Hier kombinierte man erstmals gekochte Nudeln mit Eiern, Käse und Pfeffer und backte sie im Ofen, um ein neues Gericht zu kreieren. Wir haben unserer Pasta Frittata noch etwas Speck beziehungsweise Pancetta hinzugefügt. Moment mal… Pancetta, Ei, Käse und Nudeln, kennst du das nicht irgendwo her? Richtig, von Spaghetti Carbonara und zwar den original italienischen. Solltest du unbedingt mal ausprobieren!

Du kannst auch andere Nudeln verwenden und dich bei den Zutaten ruhig ausprobieren. Wir haben es an dieser Stelle relativ simpel gehalten, denn gutes Streetfood braucht in der Regel nicht viele Zutaten, um gut zu schmecken. Für alle Streetfood-Fans haben wir deshalb vor dem Rezept noch einige leckere Vorschläge parat, die den Geschmacksknospen schmeicheln:

Pasta Frittata – Streetfood aus Neapel

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 40 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Authentisches Streetfood aus Neapel: Pasta Frittata! Einfach und schnell zubereitet, so kann Resteverwertung Spaß machen.

Für sechs kleine Pasta Frittata

Zubereitung

  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen, beziehungsweise gekochte Pasta vom Vortag nehmen.

  2. Die Eier in einer Schüssel leicht verquirlen. Scamorza, Knoblauch, Speck, Thymian, Milch und etwas Salz und Pfeffer dazugeben.

  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Spaghetti in einer Pfanne anbraten, bis sie etwas goldbraun sind. Anschließend in kleine Kuchenformen geben und mit der Eimasse vermengen.

  4. Am Ende etwas Olivenöl und den geriebenen Parmesan draufgeben und im Ofen für etwa 15 bis 20 Minuten backen.