Nichts geht doch über ein köstliches Mittagessen, das zwar sättigt, aber kein Völlegefühl hinterlässt. Wenn du noch auf der Suche nach so einem Gericht bist, dann lass‘ dir unsere Pasta mit Oregano-Pilzen nicht entgehen. Es ist das optimale Mittagsgericht, das du mit wenigen Zutaten in kürzester Zeit zubereiten kannst.

Schon gewusst? Oregano hat seinen Ursprung im sonnigen Griechenland. Früher galt die Oregano-Pflanze als eine Heilpflanze, die entzündungshemmend und schleimlösend bei Erkältung eingesetzt wurde. Auch heute noch schätzt man Oregano wegen seiner heilenden Wirkung auf den Körper. Er hilft, Blähungen vorzubeugen und lindert die Symptome bei einer Magenschleimhautentzündung.

Dir hat unsere Pasta mit Oregano-Pilzen geschmeckt? Dann wird dir Folgendes sicherlich auch zusagen:

Natürlich war es das noch nicht an köstlichen Pasta-Gerichten. Einen absoluten Klassiker solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen: Pasta Cacio e Pepe. Dieses traditionell römische Gericht lässt sich an Käse auf jeden Fall nicht lumpen. Probiere es aus, du wirst begeistert sein.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Nachdem du die erste Tageshälfte produktiv geschafft hast, ist es nun Zeit für ein ausgiebiges Mittag. Komme in den Genuss von unserer schnellen Pasta mit Oregano-Pilzen. Sie schmeckt vorzüglich und liefert neue Energie für weitere Aufgaben.

Zutaten

Zubereitung

  1. Penne in kochendem Salzwasser al dente garen. Abgießen und abtropfen.

  2. Knoblauchzehe und Zwiebel abziehen, beides würfeln. Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden. Kirschtomaten waschen und halbieren.

  3. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Champignons anbraten, Zwiebel und Knoblauch kurz mit braten. Kirschtomaten, Oregano und Gemüsebrühe zufügen und 5 Minuten köcheln lassen.

  4. Fertige Nudeln zu den Pilzen geben, mit Pfeffer abschmecken und mit frischen Basilikum-Blättchen bestreuen.

Markiert: