So machst du die zuckersüßen Petit Fours

Zuckersüße Petit Fours: Mit diesen kleinen Klassikern aus der französischen Küche überraschst du deine Liebsten.

In einer kleinen Papierform sind Petit Fours angerichtet. Sie sind mit rosa Marzipan überzogen und mit Zuckerperlen dekoriert.
Zuckersüße Petit Fours: Mit diesen kleinen Klassikern aus der französischen Küche überraschst du deine Liebsten. © Getty / anyaivanova

Dieser Dessertklassiker stammt aus dem schönen Frankreich. Bereits im 18. Jahrhundert wurden die kleinen Törtchen am französischen Hof serviert, geändert hat sich seitdem nicht mehr viel. Zumindest, was die Zubereitung betrifft. Bei unseren Petit Fours handelt es sich um kleine Schichtdesserts, die sich aus mehreren Biskuitböden zusammensetzen. Zwischen den Schichten lugt eine leckere Füllung hervor. Das köstliche Gebäck eignet sich perfekt als kleine Überraschung für die Liebsten.

Das Besondere an diesen Leckerbissen ist der locker-fluffige Biskuitteig. Den erreicht man, indem man das Mehl durchsiebt, sodass keine Stückchen in den Teig kommen, und indem man die Eier ordentlich aufschlägt. Bei der Füllung und der Dekoration sind dir keine Grenzen gesetzt. Die Marmeladensorte kannst du ganz nach eigenem Geschmack wählen. Wir verwenden in unserem Rezept Erdbeermarmelade, aber du kannst auch zu Aprikosen- oder Himbeermarmelade greifen. Anschließend werden die Petit Fours mit einer Marzipandecke überzogen, diese kannst du ebenfalls mit Lebensmittelfarbe nach Belieben gestalten. Für die Deko empfehlen wir kleine Zuckerperlen oder Streusel.

So gelingen dir deine Petit Fours

Das Schichten und Stürzen der Böden kann etwas knifflig sein. Mit den richtigen Hilfsmitteln gelingt dir das aber ohne Probleme. Du brauchst einen Backrahmen (32 × 37 Zentimeter) und einen Tortenretter. Unter den Backrahmen legst du Backpapier und stellst das ganze auf ein Backblech. Dann füllst du dort den Teig hinein und durch den Rahmen erhält der Biskuitboden seine eckige Form.

Tipp: Mit einem perforiertem Backblech backt es sich noch besser! Durch die Löcher wird der Teig von allen Seiten gut erhitzt und gleichmäßiger gebacken.

Bei dem Marzipanüberzug kannst du entweder Rohmasse oder eine bereits fertig ausgerollte Decke verwenden. Beides ist im Einzelhandel erhältlich. Einige Decken sind sogar bereits eingefärbt. Rohmasse gibt es oft nur in Weiß und Rot, da kannst du dann die weiße Masse nehmen und mit den Händen Lebensmittelfarbe einkneten. Bei einer fertig eingefärbten Decke sparst du dir diesen Schritt. Wer kein Marzipan mag, kann auch einen Puderzuckerguss herstellen, diesen mit Lebensmittelfarbe einfärben und die Petit Fours damit bestreichen.

Passend zu unseren Petit Fours haben wir hier noch weitere Rezepte für dich rausgesucht, die sich gut zum Überraschen lieber Menschen eignen:

Die französische Küche hat übrigens noch weitere raffinierte Backrezepte ähnlich unserer Petit Fours auf Lager. Zum Beispiel schokoladige Cannelés mit flüssigem Karamellkern oder diese fruchtige Zitronen-Tarte. Sieh dich auch gerne mal in unserer Rezeptsammlung um. Dort kannst du spezifisch nach französischen Rezepten filtern. Probiere es mal aus!

So machst du die zuckersüßen Petit Fours

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 60 min Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr 45 Min. Portionen: 20 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Zuckersüße Petit Fours: Mit diesen kleinen Klassikern aus der französischen Küche überraschst du deine Liebsten.

Zutaten

Für den Teig

Für die Füllung

Für die Dekoration

Zubereitung

Den Teig zubereiten

  1. In einer Schüssel die Eier mit Zucker, Vanilleextrakt und Salz mit einem Schneebesen cremig schlagen. 

  2. Mehl mit Stärke vermengen, zu der Ei-Masse dazu geben und langsam mit einem Sieb unterheben. 

  3. Backrahmen (32 × 37 cm) mit Backpapier auslegen und auf ein glattes Backblech stellen. Den Teig in den Backrahmen gießen. Im Ofen bei 180 Grad Celcius (Umluft) für 12-15 Minuten backen. Stäbchenprobe machen um Konsistenz zu prüfen.

  4. Nach dem Backen die Form mit Handschuhen raus nehmen. Den Rahmen vorsichtig abheben und den Biskuit unter einem Küchenhandtuch abkühlen lassen. 

Die Füllung zubereiten

  1. Die Biskuitplatte mit einem Küchenhandtuch und einem Tortenretter stürzen. Backpapier abziehen. 

  2. Oberfläche des Biskuits mit Organgenlikör bestreichen. Darüber dann die Marmelade geben, ebenmäßig verstreichen. 

  3. Den dünnen Biskuit mit einem scharfen Messer in 4 gleich große Stücken teilen. Diese dann gerade übereinander legen. Zur Seite stellen. 

Die Dekoration zubereiten

  1. Mit den Händen die Marzipanrohmasse mit Puderzucker zu einer glatten Masse verkneten (bei fertiger Decke nicht nötig). Nicht zu viel Puderzucker verwenden, sonst wird es trocken. Eventuell mit Lebensmittelfarbe einfärben.

  2. Marzipan mit einem Nudelholz auf die Größe der zugeschnittenen Biskuits ausrollen (ca. 16 x 17,5 cm). Mit einem Messer die Kanten sauber abschneiden. 

  3. Biskuitplatte mit einem scharfen Messer in 3,5 × 3,5 cm große Quadrate zuschneiden.  

  4. Marzipandecke auf die kleinen Quadrate zuschneiden. Die Decke sollte jeweils den Rand überlappen. Mit den Fingern vorsichtig andrücken. Für alle Petit Fours wiederholen. 

  5. Törtchen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach nach Belieben mit Zuckerperlen und anderer Deko verzieren.