Ab September ist es wieder soweit: Zwetschgen starten in ihre Saison! Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, dir unseren Pflaumenkuchen mit Joghurt vorzustellen. Anders als andere Obstkuchen kommt der ganz ohne Streusel aus, verbirgt dafür aber in seinem Inneren eine Überraschung: eine cremige Füllung!

Vor allem im Herbst, wenn Pflaumen wieder zu haben sind, gönnen wir uns gern mal ein Stück Kuchen. Viel zu schade wäre es, die kürzer werdenden Tage ohne diese süßen Sünden zu verbringen. Denn in der dunklen Jahreszeit bringen Kuchen, Torten und Co. so manchen Lichtblick. Deshalb möchten wir dir diese drei Leckerbissen nicht vorenthalten:

Und wir haben noch mehr: Unser Haferflocken-Kuchen mit Äpfeln kommt ganz ohne Mehl aus. Oder soll dich dieser saftige Käsekuchen mit Mohnfüllung lieber durch den Herbst begleiten? Ganz egal, ob du dich für diese Leckerbissen, unseren Pflaumenkuchen mit Joghurt oder etwas ganz anderes aus der Pâtisserie entscheidest, lass es dir auf jeden Fall schmecken!

Es ist Zwetschgenzeit: Pflaumenkuchen mit Joghurt

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 35 min Zubereitungszeit 40 min Ruhezeit 2 Stunde Gesamtzeit 3 hrs 15 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Im September beginnt die Zwetschgenzeit, da kommt unser Rezept für Pflaumenkuchen mit Joghurt genau richtig.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes bereiten wir den Teig zu: Dafür Butter, brauen Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Nach und nach die Eier einzeln dazugeben und verrühren.

  2. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und 30 g der Haferflocken mischen und anschließend mit den Zutaten aus der ersten Schüssel verrühren. Eine Kuchenform (26 cm ø) einfetten und den Teig darin verteilen. Einen Rand hochziehen und die restlichen Haferflocken auf dem Kuchenboden verteilen.

  3. Den Ofen auf  200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Pflaumen waschen, halbieren und die Steine entfernen. Dann in Scheiben schneiden und fächerförmig auf dem Teig verteilen. Im Ofen etwa 40 Minuten backen und danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nun den Boden in der unteren Hälfte waagerecht zerteilen, sodass man einen zweiten Kuchenboden gewinnt.

  4. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf bei geringer Hitze auflösen lassen. Vom Herd nehmen und den Joghurt einrühren und für einige Minuten im Kühlschrank lagern.

  5. In der Zwischenzeit die Sahne mit Puderzucker steif schlagen. Sobald der Joghurt anfängt zu gelieren, die Sahne unterheben. Jetzt diese Creme auf dem unteren Tortenboden verteilen und den oberen Boden mit den Pflaumen vorsichtig darauf platzieren. Den Kuchen für etwa zwei Stunden kalt stellen, bevor er serviert wird.

     

Markiert: