Pflaumenkuchen mit Zimtkruste

pflaumenkuchen-mit-zimtkruste
pinit

Dieser einfache Pflaumenkuchen mit Zimtkruste ist eine fruchtige Delikatesse und schmeckt auch am nächsten Tag noch nach Spätsommer. Wenn sich die Natur mit großen Schritten der kühleren Jahreszeit nähert, ist der Pflaumenkuchen ein besonderes Vergnügen – vor allem mit einem großen Klecks Sahne.

Pflaumen und Zwetschgen werden oft als Synonyme verwendet: In Österreich zum Beispiel heißt das Steinobst grundsätzlich Zwetschge, wird aber Zwetschke geschrieben. Und in Norddeutschland spricht man in der Regel immer von Pflaumen. Dabei gibt es Unterschiede: Zwetschgen sind botanisch gesehen eine Unterart der Pflaume. Darüber hinaus ist die Pflaume meist etwas größer und runder. Und für unseren Pflaumenkuchen mit Zimtkruste darfst du selbst wählen, welche der beiden du verwenden möchtest. Sie schmecken beide fantastisch.

Im Herbst gibt die Natur noch mal alles. Blumen und Blätter leuchten in kräftigen Farben, das Steinobst hat jetzt Saison und wir haben noch weitere Rezepte mit der lila Frucht:

Pflaumen schmecken nicht nur äußerst gut, sie enthalten außerdem zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe: Mit ihren B-Vitaminen sind sie perfekte Nervennahrung, wenn es mal wieder stressig zugeht. Und der Gehalt an Mineralien und Spurenelementen stärkt zudem unser Immunsystem. Die Pflaume versüßt unseren Alltag in Form eines Pflaumenkuchens mit Zimtkruste, aber auch als Quinoa mit Pflaumen und Joghurt sowie als süßsaure Zwetschgen-Galette. Wir wünschen dir eine wunderbare Pflaumen-Saison!

Pflaumenkuchen mit Zimtkruste

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 45 min Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 1 hr 25 Min. Portionen: 24 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

An einem verregneten Sonntags morgens einen Pflaumenkuchen mit Zimtkruste zu backen, hat etwas Beruhigendes. Ihn später zu genießen, ist purer und bodenständiger Genuss.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Mandelrohmasse vor dem Zerkleinern 30 Minuten ins Gefrierfach legen, dann lässt sie sich später besser raspeln. Dann den Backofen vorheizen (E-Herd: 180 Grad, Umluft: 160 Grad, Gas: Stufe 2). und die Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. 

  2. Eigelbe, 200 Gramm Zucker und Zimt verrühren. Marzipan grob raspeln. Butter, 150 Gramm Zucker, Bittermandel-Aroma und eine Prise Salz cremig rühren. Marzipan nach und nach unterrühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, kurz unterrühren.

  3. Teig auf die gefettete Fettpfanne (ca. 32 x 39 Zentimeter) des Backofens geben und verstreichen. Amarettini mit den Händen grob zerbröseln und darauf streuen. Pflaumen locker darauf geben. Dann die Eigelb-Zimtmischung verteilen. Im vorgeheizten Backofen circa 45 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Dazu schmeckt Schlagsahne – oder wie die Österreicher sagen: Schlagobers.

Markiert: