Wie schnell ist man in Tibet? In etwa einer Stunde – ungefähr so lang dauert nämlich die Zubereitung von Phing Tsel, ein traditionell tibetisches Gericht. Es handelt sich dabei um eine Art Gemüseeintopf mit Glasnudeln. Diese spielen aber nicht die Hauptrolle, sondern reihen sich ein in die Liste der Zutaten, die im Zusammenspiel den Reiz dieses Rezeptes ausmachen.

Gefunden haben wir dieses Rezept in „Das Tibet-Kochbuch“ von Julie Kleeman und Yeshi Jampa. Die beiden lernten sich kennen und lieben, als Kleeman auf einer Wanderung in Nordindien unterwegs war. Heute führen sie erfolgreich das Restaurant „Taste Tibet“ im englischen Oxford – und laden nicht nur dort, sondern auch mittels ihres Kochbuchs ein, den Geschmack Tibets zu erkunden.

Gut zu wissen: Das Paar empfiehlt, Phing Tsel gemeinsam mit anderen Gerichten zu servieren. So passen beispielsweise ein Dal oder Reis und grünes Blattgemüse wie Pak Choi aus der Pfanne dazu.


Das Rezept für Phing Tsel stammt aus „Das Tibet-Kochbuch“, das im riva Verlag erschienen ist.

Buchcover "Das Tibet-Kochbuch"

Ausgefallene Gewürze und Kräuter wie Koriander, Kurkuma und Kreuzkümmel, traditionell hergestellte Nudeln und Brot und eine Zusammenstellung dieser Zutaten auf der Basis von Balance macht die Kulinarik Tibets so besonders. Julie Kleeman und Yeshi Jampa bringen dank „Das Tibet-Kochbuch“ und über 80 traditioneller Gerichte sowie authentischer Fotos von Land und Leuten den Geschmack Tibets in die heimische Küche.

Lust auf noch mehr Urlaub in der eigenen Küche? Dann solltest du dir mal unsere Kochbücher der Woche ansehen. Dank „Vegan im Van“ sind wir schon auf einen Roadtrip gefahren und haben uns durch „80 mediterrane Klassiker, die du gekocht haben must“ ans Mittelmeer geträumt. Eine andere Meeresrichtung schlugen wir mit „Baltikum“ ein und besuchten die Länder an der Ostsee.

Phing Tsel: Würziger Gemüseeintopf mit Glasnudeln

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Hol dir den Geschmack Tibets auf den Teller, indem du dir diesen traditionellen Glasnudel-Gemüseeintopf zubereitest. Ungewöhnliche Zutaten inklusive.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Glasnudeln und die Wolkenohrpilze in eine Schüssel geben, mit warmem Wasser bedecken und etwa eine halbe Stunde beiseite stellen.

  2. Das Öl in einem großen Wok auf hoher Stufe erhitzen. Sobald es heiß ist, Knoblauch, Curry Masala und Zwiebel hineingeben und einige Minuten lang unter Umrühren anbraten. Die Tomaten hinzugeben und gründlich umrühren, dann ungefähr 5 Minuten dünsten.

  3. In der Zwischenzeit Glasnudeln und Wolkenohrpilze abgießen; die Pilze ein wenig zwischen den Fingern reiben, um zu prüfen, ob sie sauber sind – wenn es noch knirscht, noch einmal abspülen. Mit einer Schere die Nudeln kürzen und die Pilze in kleinere Stücke schneiden.

  4. Jetzt Kartoffeln und Salz in den Wok geben und 500 ml kochendes Wasser zugießen. Alles gründlich umrühren, dann Glasnudeln und Wolkenohrpilze hinzugeben. Nun für ca. 10 Minuten kochen lassen oder bis die Kartoffeln gar sind. Mit aufgelegtem Deckel geht es etwas schneller.

  5. Zum Schluss die Frühlingszwiebel hinzugeben und weitere 1–2 Minuten kochen, dann servieren.