Genug für alle: Pizzakuchen mit Paprika & Salami

Pizzakuchen belegt mit Wurst und Paprika auf Schieferplatte.

Eine Pizza, die gleich vier hungrige Esser sättigt? Wo gibt's denn sowas? Na – bei uns! Serviere deinen Freunden oder deiner Familie bei Gelegenheit doch mal unseren raffinierten Pizzakuchen. Da werden alle begeistert sein!

In unserem Rezept haben wir uns für einen klassischen Belag entschieden – aber den kannst du natürlich ganz nach eigenem Geschmack abwandeln. Wie wäre es denn mit Mais, roten Bohnen oder auch Spinat? Selbstverständlich kannst du auch die Wurst weglassen und so dafür sorgen, dass sich auch vegetarische Gäste nach dem Essen zufrieden den Mund abwischen. Erlaubt ist, was dir/euch schmeckt!

Übrigens: Wenn du Schritt für Schritt sehen willst, wie der Pizzakuchen zubereitet wird, solltest du mal einen Blick ins Video werfen:

[kaltura-widget uiconfid="23465249" entryid="0_ud7mlodo" width="100%" height="56.25%" responsive="true" hoveringControls="true" isplaylist="" /]

Pizza geht immer – und wer sie gerne selbst backt, dem ist sicherlich auch schon mal etwas schief gelaufen. Wir verraten dir, welche Fehler beim Pizza backen immer wieder auftreten – und wie du diese vermeiden kannst.

Mehr Rezept-Ideen haben wir natürlich ebenfalls im Repertoire. Schau mal:

Zubereitungs-Methode
Küche
Gänge
Schwierigkeit Anfänger
Zeit
Zubereitungszeit: 50 min Gesamtzeit: 50 Min.
Portionen 4
Beste Saison Ganzjährig geeignet
Beschreibung

Manchmal darf das Abendessen auch gerne stylisch ausfallen. Und für eben jene Anlässe haben wir diesen köstlichen Pizzakuchen für dich entworfen.

Zutaten
  • 2 Pizzateige (Kühlregal)
  • 1 Dose Tomaten (gehackt)
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Oregano
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 120 Gramm Salami-Scheiben
  • 120 Gramm Kochschinken
  • 250 Gramm Käse (gerieben)
Zubereitung
  1. Im ersten Schritt den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die fertigen Pizzateige aus den Verpackungen nehmen und etwas ausrollen. Man sollte mit einer 24 cm-Durchmesser-Springform zwei Kreise je Teig ausstechen. Die unbelegten Pizzen jeweils fünf Minuten vorbacken und im Anschluss aus dem Ofen nehmen.

  2. Während des Backvorgangs kann aus den gehackten Tomaten, dem Tomatenmark und dem Oregano eine Pizzasauce verrührt werden. 

  3. Die Zwiebeln abziehen und dann in halbe Ringe schneiden. Nun die Paprika gut abwaschen, Grün und Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch zu Streifen verarbeiten. Salami und Schinken in mundgerechte Stücke zerkleinern. Ofentemperatur auf 180 Grad reduzieren. 

  4. Zum Belegen eine Teigschicht  in die Springform legen – so bleibt die Stabilität erhalten. 1/4 der Sauce auf die Teigschicht streichen und etwas von der Zwiebel, von der Paprika und der Wurst darauf verteilen. Eine weitere Teigschicht aufsetzen und ebenfalls belegen. Das Ganze wiederholen, bis alle vier Teigschichten und der Belag aufgebraucht ist. Die oberste Schicht sollte aus Tomatensauce, Belag und Käse bestehen.

  5. Die Springform in den Ofen schieben und das Ganze weitere 20 Minuten backen lassen, dann Pizzakuchen aus dem Ofen nehmen. Nun kannst du anschneiden – und servieren!