Cremige Polenta mit Kräuter-Brokkoli

Einfach und so gut: Probier‘ unsere köstliche Polenta mit Kräuter-Brokkoli!

Polenta mit Kräuter-Brokkoli und Kürbiskernen, garniert mit frischem Parmesan und serviert auf einem dunklen Teller
Wunderbar cremig und nussig: Unsere Polenta mit Kräuter-Brokkoli! © StockFood / Gräfe & Unzer Verlag / Hoersch, Julia

Du hast Lust auf ein einfach gemachtes und geschmacklich vielseitiges Gericht? Dann setz‘ heute auf unsere feine Polenta mit Kräuter-Brokkoli.

Die macht sich gut für eine ausgedehnten Mittagspause zu Hause, um bei dem feinen Duft der Kräuter und dem gemächlichen Blubbern vom Maisbrei abzuschalten. Oder du kochst sie dir als genussvolles Abendessen, um einen langen Tag gebührend ausklingen zu lassen. Wir raten dir, die Polenta mit Kräuter-Brokkoli langsam und bewusst zu essen, um die raffinierten Noten der frischen Kräuter und der Röstaromen voll auszukosten. So einfach übt sich Achtsamkeit!

Klassiker der mediterranen Küche: Polenta mit Kräuter-Brokkoli

Feine Gerichte und Zutaten aus der einfachen, italienischen Küche überzeugen einfach immer wieder. Die nennt man im Übrigen auch im Volksmund „Cucina Povera„. Das bedeutet so viel bedeutet wie, dass sich jeder die Zutaten leisten kann und bewusst damit umgegangen wird. Das, was da ist, wird mit gekonnten Handgriffen zu einer wahren Offenbarung.

Dazu zählt auch der simple Maisgrieß, der mit ein paar feinen Gewürzen und der richtigen Portion Butter zu einem Gaumenschmaus wird. Heraus kommt die sogenannte Polenta, die wir heute mit dem gerösteten Kräuter-Brokkoli servieren. Gut passen aber auch diese Saucen und Beilagen, um noch mehr aus dem einfachen Polenta-Brei zu machen:

Statt die Polenta mit Kräuter-Brokkoli als salziges Hauptgericht zu servieren, tut sich der Maisgrieß übrigens auch gut für süße Speisen. Probier‘ dafür unbedingt auch mal unsere Blutorangen-Polenta-Küchlein und cremige Blaubeer-Polenta mit Mandelsahne. Süß, nussig und einfach genial.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 10 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Klassische Italienische Küche ohne großen Aufwand: Gönn' dir unsere nussige Polenta mit Kräuter-Brokkoli!

Zutaten

Für die Polenta:

Für den Kräuter-Brokkoli:

Zubereitung

  1. Thymian waschen und trockenschütteln. Den Knoblauch mit der Hand andrücken, schälen und fein hacken. Beides mit Brühe und Milch in einen Topf geben und aufkochen. 

  2. Den Polentagrieß einstreuen und drei Minuten unter Rühren aufkochen. Dann Herdplatte ausschalten, die Polenta mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt circa 10 Minuten quellen lassen.

  3. In der Zwischenzeit den Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Den Stiel schälen und kleinschneiden. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Brokkoli in kochendem Salzwasser drei Minuten blanchieren, abgießen und kalt abschrecken. 

  4. Die Butter für den Brokkoli in einer Pfanne erhitzen und den Brokkoli darin anrösten. Parallel die Kürbiskerne in einer unbeschichteten, trockenen Pfanne anrösten. Zum Schluss die Kräuter unter den Brokkoli mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. 

  5. In die gequellte Polenta restliche Butter und Parmesan rühren und bei Bedarf nochmal abschmecken. Die Polenta in tiefe Teller geben und den Brokkoli darauf anrichten. Mit Kürbiskernen und Parmesan garnieren.