Sie sind die Stars aus der Drogerie geworden: Proteinriegel. Wenn du dir den Weg aber sparen willst, kannst du dir deinen Power-Riegel aus Datteln und Blaubeeren jetzt einfach selbst zusammenstellen. Wir haben aber noch mehr gesunde Leckereien, die du morgens oder unterwegs genießen kannst:

Wusstest du, dass Datteln ein echtes Wundermittel sind für alle, die fit bleiben wollen? Zwar enthalten sie viel Zucker und haben damit auch einen relativ hohen Kaloriengehalt. Doch da du so an raffiniertem Zucker sparen kannst, sind sie ein super Ersatzprodukt. Bei unserem Power-Riegel aus Datteln und Blaubeeren kannst du also auch gern den Kokoszucker weglassen. Außerdem enthalten Datteln viele wichtige Nährstoffe und sind in getrockneter Form auch super für den Cholesterinspiegel.

Willst du mehr erfahren über gesunde Ernährung? Wir verraten dir, welche Lebensmittel dir viele Ballaststoffe liefern. Du hast noch Fragen? In unserer Kochschule machen wir dich mit weiteren Nahrungsmitteln und deren Zubereitung vertraut.

Power-Riegel aus Datteln und Blaubeeren: Vegan und fit

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 10 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Du brauchst einen fitten Snack für zwischendurch? Jetzt kannst du dir deine Proteinladung im Kleinformat selbst machen. Ist auch super zum Verschenken!

Zutaten

Zubereitung

  1. Als Erstes die Datteln mit vier Esslöffeln Blaubeeren, ganzen Walnusskernen, Leinsamen, Hanfsamen, Hanfprotein, Kokosnusszucker und etwas Meersalz in einen Zerkleinerer geben und grob pürieren. Je fester die Konsistenz, desto knuspriger wird auch der Riegel.

  2. Nun die Masse optional mit Buchweizen vermengen, dann mit gehackten Walnüsse und TK-Blaubeeren grob verkneten. Nun esslöffelweise abstechen und zu kleinen Kugeln formen. 

  3. Den Teig anschließend auf eine glatte Unterlage geben und platt drücken. Etwas Frischhaltefolie darauf legen und mit einem Nudelholz ausrollen. Anschließend in schmale Riegel schneiden. Falls der Teig noch zu klebrig ist, den Teig vorher für einige Stunden in den Kühlschrank geben. Vor dem Verzehr im Tiefkühler aufbewahren und direkt gefroren genießen. 

Markiert: