Keine Lust mehr auf ungesunde Burger der herkömmlichen Fast-Food-Restaurants? Bock, eine amerikanische Köstlichkeit zuhause in der heimischen Küche zuzubereiten? Dann bist du hier genau richtig. Denn unser Pulled-Pork-Sandwich mit hausgemachtem Coleslaw kann genau das: amerikanisches Fast-Food in der heimischen Küche. Wie es geht? Lies weiter und staune, wie du dieses Festmahl easy zuhause zubereiten kannst.

Wusstest du: Zusammen mit den Beef Briskets (deutsch:Rinderbrust) und den Spareribs gehört das Pulled-Pork zur sogenannten „Holy Trinity“, also der heiligen Dreifaltigkeit des Barbecues. Was die drei Gerichte verbindet: Alle werden langsam und bei niedrigen Temperaturen gegart. Durch die lange Garzeit ist das Fleisch am Ende so zart und saftig, dass man es mit einer Gabel problemlos auseinanderziehen kann (daher auch der Name).

Von Pulled-Pork bis hin zu Spareribs, wir lieben alle Fleischgerichte nach nordamerikanischem Vorbild. Du auch? Dann schau unbedingt mal bei den folgenden Rezepten vorbei:

Für das Pulled-Pork-Sandwich mit Coleslaw wird übrigens Schweinenacken oder Schweineschulter verwendet. Natürlich kannst du das Pulled-Pork auch schon fertig kaufen und es nur noch in den Ofen schieben – heute zeigen wir dir aber, wie du die klassische Variante der amerikanischen Spezialität von Anfang bis Ende in deiner Küche zubereiten kannst.

Kein Fan von BBQ-Sauce aus dem Supermarkt? Unsere hausgemachte BBQ-Sauce passt besonders gut zu unserem Pulled-Pork-Sandwich mit Coleslaw und wird dich garantiert umhauen. Auch unser Elvis Burger No.1 und unser Philadelphia Steak-Sandwich mit Käse sind wahres Soulfood und lassen dein Fast-Food-Herz schneller schlagen.

Na, kribbelt es schon in den Fingern? Dann los, unser Pulled-Pork-Sandwich mit Coleslaw wartet schon auf dich. Viel Spaß und lass es dir schmecken.

Pulled-Pork-Sandwich mit hausgemachtem Coleslaw

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 1 Stunde Zubereitungszeit 7 Stunde Ruhezeit 8 Stunde Gesamtzeit 16 hrs Portionen: 8 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Bock auf was Deftiges? Für unaufhaltsame Cravings nach amerikanischen Köstlichkeiten kommt unser Pulled-Pork-Sandwich wie gerufen. 

Zutaten

Für das Pulled-Pork

Für den Coleslaw

Für das Sandwich

Zubereitung

Das Fleisch vorbereiten (am Vortag)

  1. Im ersten Schritt alle Zutaten des Gewürz-Rubs gründlich vermengen und das Fleisch darin einreiben. 

  2. Das marinierte Fleisch nun in einen großen Plastikbeutel geben und diesen über Nacht im Kühlschrank lagern. 

Das Fleisch zubereiten

  1. Am nächsten Tag das Fleisch aus dem Kühlschrank holen und in einen luftdichten Topf geben (Achtung: Der Topf muss wirklich luftdicht sein, damit die Flüssigkeit nicht verdampft. Sicherheitshalber Alufolie unter den Deckel auf den Topf spannen).

  2. Den Apfelsaft, Apfelessig und einen Schuss Wasser hinzugeben und bei 140 Grad fünf bis sieben Stunden garen. Dabei einmal wenden. Nach etwa drei Stunden Garzeit mit der Zubereitung des Coleslaw beginnen. 

Den Coleslaw zubereiten

  1. Zunächst den Kohl zubereiten. Dafür die äußeren Blätter entfernen, den Kohl waschen und in feine Streifen schneiden. 

  2. Nun um die Karotten kümmern und diese schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Beides zu dem Kohl geben und gut vermengen. 

  3. Im nächsten Schritt das Dressing zubereiten. Dafür alle restlichen Zutaten gründlich vermengen und zu dem Gemüse geben. Den Coleslaw nun für zwei bis drei Stunden kaltstellen.

Das Sandwich anrichten

  1. Nach dem Garen das Fleisch in Alufolie gewickelt noch 15 Minuten durchziehen lassen und währenddessen die Brötchen im Ofen aufbacken. 

  2. Die fertigen Brötchen aufschneiden und jeweils 1 EL BBQ-Sauce auf die Unterseite geben und verstreichen. 

  3. Das Fleisch nun mit einer Gabel auseinanderziehen und gleichmäßig auf den Brötchen verteilen. 

  4. Zum Schluss noch etwas Coleslaw auf das Pulled Pork geben und mit der Oberseite des Brötchens abdecken.