Natürlich stellt das Ende des Sommers für viele nicht einen Grund zur Freude dar. Dennoch bleibt keine Zeit für Wehmut und Nachtrauern – viel eher sollten wir uns an den tollen Facetten erfreuen, die der Herbst zu bieten hat. Freudestrahlend blicken zumindest wir der Kürbis-Saison entgegen. Grund dafür ist der himmlische Pumpkin Pie aus den USA.

Er beweist nämlich ganz hervorragend, wie lecker Kürbis nicht nur in herzhaften, sondern auch in süßen Gerichten zur Geltung kommt. Neben gekocht, gebacken, gebraten und geschmort kann man Kürbis übrigens auch roh essen, falls du das noch nicht wusstest.

In den USA ist der Pumpkin Pie übrigens ein Dessert-Klassiker während des gesamten Herbstes – und vor allem auch zu besonderen Anlässen wie Thanksgiving, Weihnachten und auch zum Grusel-Fest Halloween am 31. Oktober. Falls du zu diesem Anlass eine kleine Party ausrichten willst, haben wir noch mehr kulinarische Anregung für dich in petto. Schau‘ mal: 

Und wenn du noch nach den passenden Getränken zu den Leckereien suchst: Hier stellen wir dir die coolsten Drinks für den Herbst vor.

Der American Pumpkin Pie verkörpert den Herbst

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 40 min Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 1 hr 25 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Der Herbst kann kommen – mit diesem leckeren Pumpkin Pie aus den USA können wir es gar nicht erwarten.

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, dann geht es an die Zubereitung des Mürbeteigs.  Dafür das Mehl und den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Eine Mulde in die Mitte drücken und erst eines der drei Eier hineinschlagen. Nun die kalte Butter flöckchenweise dazugeben und mit angefeuchteten Händen einen glatten, festen Teig aus den Zutaten kneten. Teig für eine halbe Stunde an einem dunklen, kühlen Ort ruhen lassen.

  2. In der Zwischenzeit den Butternut-Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Einen Topf voll Wasser aufsetzen und Kürbiswürfel darin garen lassen, bis das Fruchtfleisch weich genug ist, um sich pürieren zu lassen. Püree mit Ahornsirup und dem braunen Zucker vermischen.

  3. Die restlichen Eier in einer Schüssel aufschlagen, verquirlen und unter die Kürbismasse mengen. Einen Becher Schlagsahne und 1 TL Zimt, eine Prise Nelken und Muskatnuss unterrühren.

  4. Nun eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig auf einer sauberen Arbeitsfläche ausrollen und die Springform damit auskleiden. Dabei den Rand nach oben ziehen. Kürbismasse hineinfüllen.

  5. Kuchen in den Ofen schieben und 45 Minuten backen lassen. Währenddessen den zweiten Becher Schlagsahne in eine Schüssel kippen und mit einem Handmixer steif schlagen, dann kaltstellen. 

  6. Sobald der Kuchen durchgebacken ist, kann er mit der geschlagenen Sahne und Zimt garniert werden. Lass es dir schmecken!