Deine neuen Lieblinge? Super-saftige Quarkbrötchen zum Frühstück

Mit selbst gebackenen Quarkbrötchen startest du optimal in den Tag. Und sie ist wirklich ganz einfach gemacht.

frisch gebackene Quarkbrötchen auf hellem Untergrund
Diese frisch gebackenen Quarkbrötchen lassen Herzen höher schlagen. Deines auch? © Shutterstock/ pedphoto36pm

Wenn am Morgen der Duft von Frischgebackenem durch die Wohnung zieht, dann fängt der Tag aber auch so richtig gut an. Wir haben da einen Tipp für dich: himmlisch fluffige und saftige Quarkbrötchen. Die sind weder kompliziert in der Zubereitung, noch brauchst du dafür besonders ausgefallene Zutaten. Einfach schon mal die Schürze umbinden und den Ofen vorheizen – dann steht einem gelungenen Frühstück fast nichts mehr im Wege. Außer vielleicht die richtigen „Auflagen“.

Selbst gebackene Quarkbrötchen passen eigentlich zu jedem Belag – ob zu cremigem Camembert oder auch zu süßer Marmelade. Da kann das Frühstück gut und gern auch mal den ganzen Tag andauern. Wenn du nicht immer die Zeit hast, frisch zu backen, dann kannst du natürlich auch die angegebene Menge erhöhen und mehrere Quarkbrötchen in den Ofen schieben. Was übrig bleibt, kann dann auch in den Froster – und bei Bedarf aufgetaut werden.

Was du alles beim Einfrieren von Backwaren beachten solltest, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Es sollen weitere Rezepte sein? Gar kein Problem:

Schau auch mal in unserem Kochlexikon vorbei. Da findest du viele Begriffe und Tipps rund ums Backen. Wir erklären dir zum Beispiel, was „Autolyse“ ist oder wie „Blindbacken“ funktioniert.

Deine neuen Lieblinge? Super-saftige Quarkbrötchen zum Frühstück

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 1 Stunde Gesamtzeit 1 hr Portionen: 8 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Mit selbst gebackenen Quarkbrötchen startest du optimal in den Tag. Und es ist wirklich ganz einfach.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Mehl in eine große Schüssel sieben. Nun auch Quark, Backpulver, Ei, Milch, Sonnenblumenöl und 1 TL Salz hinzufügen und die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.

  2. Den Teig in acht gleichgroße Portionen teilen und diese wiederum mit den Händen zu Kugeln formen. Die Seiten etwas mit einem scharfen Messer einritzen.

  3. Blech mit Backpapier auslegen und die Brötchen mit ausreichend Abstand zueinander auslegen, dann in den Ofen schieben und 30 bis 40 Minuten backen lassen, bis sie die gewünschte Bräune erhalten haben. Lass es dir schmecken!

Markiert: