Rhabarber-Schnecken

Genieße das schöne Wetter mit deinen Liebsten und lade Sie zu unserem köstlichem Rhabarber-Gebäck ein. Wir verraten dir, wie du es in kürzester Zeit zubereitest.

Rhabarber-Schnecken auf Teller serviert.
Unsere Rhabarber-Schnecken sind das ideale Gebäck um den Frühling einzuläuten. © Matthias Liebich

Nichts geht doch über ein köstliches Gebäck zum Feierabend. Der Arbeitstag war lang und etwas selbst gemachtes aus der Backstube lässt die Herzen automatisch höherschlagen. Damit du nicht allzu lange in der Küche stehen musst, haben wir ein tolles Rezept, das sich ohne großen Aufwand zubereiten lässt und natürlich absolut köstlich schmeckt. Freue dich auf ofenwarme Rhabarber-Schnecken, die einen verführerischen Duft mit sich bringen.

Schon gewusst? Rhabarber gehört wohl zu den klassischen Zutaten, wenn es um Frühlingsrezepte geht. Da Rhabarber durch die enthaltene Oxalsäure so gut wie gar nicht von Ungeziefer befallen ist, kann das Stangengemüse meistens auch unbehandelt, also frei von Chemie heranwachsen. Achte jedoch möglichst trotzdem darauf, Rhabarber aus biologischem Anbau zu kaufen und ihn gründlich zu schälen. Auch wenn die modernen Züchtungen eine dünne Schale haben, ist sie dennoch unbekömmlich und hat einen hohen Anteil an Oxalsäure.

Wenn unsere Rhabarber-Schnecken deinen Appetit auf weitere saisonale Köstlichkeiten geweckt haben, dann schaue gerne mal in folgende Rezeptkarten rein, da ist sicherlich noch mehr für dich dabei:

Natürlich haben wir auch noch mehr Rhabarber-Rezepte für dich auf Lager. Wie wäre es zum Beispiel mit unseren belgischen Rhabarber-Waffeln? Sie bringen echtes Café-Flair in dein zu Hause und schmecken unfassbar lecker. Wir verraten dir, wie sie einwandfrei gelingen.

Rhabarber-Schnecken

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 10 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Genieße das schöne Wetter mit deinen Liebsten und lade Sie zu einem köstlichem Rhabarber-Gebäck ein. Wir verraten dir, wie du es in kürzester Zeit zubereitest.

Zutaten

Zubereitung

  1. Für die Streusel 250 g Mehl, eine Prise Salz, 80 g Zucker und Butter zu Streuseln verkneten. Zugedeckt circa eine Stunde kalt stellen.

  2. Für den Hefeteig 350 g Mehl, 90 g Zucker und eine Prise Salz mischen. Hefe in die Milch bröckeln und unter Rühren auflösen. Mit Eiern zur Mehlmischung geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen.

  3. Den Rhabarber in der Zwischenzeit putzen, waschen und mit dem Sparschäler längs in dünne Streifen schneiden.

  4. Hefeteig kurz durchkneten und zu einem Rechteck (circa 45 x 35 cm) ausrollen. Mit verrührter Konfitüre bestreichen. Rhabarberstreifen diagonal auf den Teig legen. Mit 50 g Zucker bestreuen. Teig von der langen Seite aufrollen. Rolle in circa 3,5 cm breite Scheiben schneiden.

  5. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. Leicht flach drücken und mit den Streuseln bestreuen. Nochmals circa 15 Minuten gehen lassen.

  6. Die Schnecken im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 Grad, Umluft: 160 Grad, Gas: Stufe 2) circa 25 Minuten backen. Anschließend am besten noch ofenwarm oder ausgekühlt servieren.