Rhabarber-Spritz mit selbst gemachtem Sirup

Cheers! Wir stoßen heute auf den Frühling an und schenken uns dafür ein Glas Rhabarber-Spritz ein. Trinkst du mit?

Ein Glas Rhabarber-Spritz mit Minze, Limette und einem Rhabarberstiel, daneben liegen Eiswürfel und Strohhalme aus Papier.
Rhabarber-Spritz lässt im Frühling schon von lauen Sommernächsten träumen. © Getty Images/ Rimma_Bondarenko

Der Frühling hat uns schon mal eine kleine Kostprobe von seinen schönsten Seiten gewährt: Immerhin gab es bereits Tage, in denen die ersten warmen Sonnenstrahlen für T-Shirt-Wetter gesorgt haben. Aber nicht nur das: Auch das eine oder andere Gläschen Spritz konnten wir bereits unter freiem Himmel – ob auf Balkon, Terrasse oder im Café – genießen. Für mich ist das die vielleicht schönste Zeit im Jahr. Wenn die Sonne warm auf der Haut kitzelt, die Laune ganz automatisch besser wird und uns den Winterblues vergessen lässt, kann man einfach einmal durchatmen. Dabei nippt es sich besonders gut an einem Glas Rhabarber-Spritz!

Das konnte ich letztes Jahr feststellen. Bei meinen Eltern im Garten wachsen die sauren Stauden, und weil besagte Eltern im vergangenen Sommer mehrere Wochen zum Campen ausgeflogen waren, lag es bei uns Kindern, die Ernte einzuholen. Das war definitiv besser als Shoppen im Supermarkt! Es gab so viel Rhabarber, dass ich ihn im Tiefkühler zwischenparken musste. Aus der Vielzahl an tollen Rezepten konnte ich mir dann die schönsten aussuchen:

Übrigens: Wenn der Sirup für den Rhabarber-Spritz fertig ist, müssen die Blätter nicht in den Abfall. Wir verraten dir, wofür du Rhabarberblätter verwenden kannst. In unserer Kochschule findest du noch viele weitere spannende Tipps und Tricks aus der Küche – und passende Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Rhabarber-Spritz mit selbst gemachtem Sirup

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 1 Stunde Gesamtzeit 1 hr Portionen: 8 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Cheers! Wir stoßen heute auf den Frühling an und schenken uns dafür ein Glas Rhabarber-Spritz ein. Trinkst du mit?

Zutaten

Für den Sirup (ergibt ca. 800 ml)

Für den Spritz

Zubereitung

  1. Zuerst den Sirup vorbereiten. Dafür den Rhabarber gründlich waschen und säubern, dann in 3 cm große Stücke schneiden. Diese in einem Topf Wasser aufkochen und 30 Minuten köcheln lassen.

  2. Rhabarber über einem Sieb abgießen und das Wasser auffangen. Die Stiele danach in ein Tuch geben, auspressen und auch dieses Wasser auffangen.

  3. Die aufgefangene Flüssigkeit in einem Topf mit Zucker, Zitronensaft und einer aufgeschnittenen Vanilleschote 30 Minuten köcheln lassen, sodass ein Sirup entsteht. Den Sirup noch heiß in eine oder mehrere sterile Glasflaschen umfüllen, die auf einem feuchten Tuch stehen, gut verschließen und abkühlen lassen. Der Sirup kann im Kühlschrank lagern.

  4. Für den Spritz pro Drink je 100 ml Aperol und Rhabarbersirup mit Sprudelwasser auffüllen und mit Limettenscheiben und Minze garnieren.