Grüner Energie-Kick: Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone

Surfe mit auf dem Kohl-Trend und probiere diese richtig guten Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone.

Draufsicht: Hölzerner Tisch auf dem ein grüner Teller mit Rigatoni in einem grünen Pesto steht. Garniert mit Croutons und frisch geriebenem Parmesan. Ebenfalls auf dem Tisch eine Schüssel mit Croutons, frische Tomaten und ein Stück Parmesan.
Der italienische Cavolo nero bringt bei diesen Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone nicht nur die Farbe, sondern auch den totalen Energiekick. © Getty Images / Joan Ransley

Wenn die Bäume vor dem Fenster kahl sind, die Landschaften karg und das Wetter einfach grau und nass, dann ist Winter und damit auch Kohl-Zeit! Dass dieser auch als heimisches Superfood bekannt ist, ist seit dem Kale-Chips Trend (Grünkohl-Chips) 2018 wohl kein Geheimnis mehr. Da draußen wachsen jedoch auch noch weitere köstliche Kohlsorten, die kulinarisch mehr können als der klassische Grünkohl mit Knacker. Dies beweisen auch diese richtig guten Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone (ital.: Rigatoni con Cavolo nero).

Italienischer Cavolo nero aka Schwarkohl

Geschmacklich feiner und milder als sein Verwandter der Grünkohl ist der Schwarzkohl ein Gemüse, dass sich immer mehr auf den Märkten oder den Regalen der heimischen (Bio-)Supermärkte findet. Der Schwarzkohl ist auch bekannt als Palmkohl, toskanischer oder italienischer Kohl – der Name ist Programm und verweist auf die Ursprünge dieser Kohlsorte hin. Er hat schwarz-grüne, blasig schmale Blätter, die bis zu 80 cm lang werden können und aussehen wie Palmwedel. Nachdem sie in heißem Wasser blanchiert wurden, wird das Grün noch satter und verleiht den fertigen Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone eine kräftig grüne Farbe!

Natürlich spricht auch nichts dagegen, den klassisch herzhaften Grünkohl zu genießen. Auch einer unserer Lieblingsklassiker. Wir lieben aber auch neue Interpretationen mit Kohl wie zum Beispiel dieser knackige Grünkohlsalat mit Orangen und Granatapfel oder in diesem Comfortfood von selbst gemachten Fleckerl mit Steinpilzen und Spitzkohl.

Unsere Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone sehen nicht nur nach Energie aus, sondern schmecken auch frisch und bringen genau diesen Kick. Wir haben hier aber noch weitere frische Nudelideen in der kalten Jahreszeit für dich:

Bevor du dich nun daran machst, Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone zu kochen, schau auch noch mal hier, welche acht Fehler du beim Nudeln kochen, nicht machen solltest. Denn diese köstliche Schwarzkohl-Pasta lebt von ihrer Frische und Energie, die du sicherlich nicht mit zerkochten Nudeln erleben willst.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Grüner Energie-Kick: Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Italienischer Cavolo nero sorgt bei diesen Rigatoni mit Schwarzkohl und Zitrone für den perfekten Energiekick an grauen Wintertagen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und drei gehäufte Esslöffel Salz hineingeben. Währenddessen die Blätter des Schwarzkohls waschen. Anschließend vom Strunk entfernen. Sobald das Wasser kocht die Schwarzkohlblätter darin für zwei Minuten blanchieren und danach kalt abschrecken. 

  2. In einem weiteren Topf Wasser zum Kochen bringen und zwei Esslöffel Salz und die Rigatoni nach Packungsanweisung al dente garen.

  3. Währenddessen die Knoblauchzehe schälen und mit den blanchieren Kohlblättern und Abtrieb einer Zitrone sowie Saft einer halben Zitrone in einer Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer zu einem feinen Pesto pürieren. Den Parmesan hinzugeben und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. 

  4. Sobald die Rigatoni gar sind, vorsichtig abgießen und danach sofort wieder in den heißen Topf geben. Das Schwarzkohl-Pesto hinzugeben und alles miteinander vermischen. Noch einmal mit Salz, frischem Pfeffer und Zitrone abschmecken und servieren.