Rindergulasch mit Cola

Ein Topf mit Rindergulasch mit Coa in der Draufsicht auf dunklem Untergrund. Drumherum sind eine Vielzahl von Schälchen mit Zutaten zu sehen.
pinit

Moment, ein Rindergulasch mit Cola? Was erst einmal merkwürdig klingen mag, erweist sich als wahres Traumpaar: Die Cola verwandelt das Fleisch nämlich in eine zarte Versuchung und verfeinert den Schmortopf mit einer feinen Süße. Dazu gesellt sich etwas Chipotle-Soße, allerlei (Herbst-)Gemüse und ganz viel Genuss!

Tipp: Du kannst das Rindergulasch beispielsweise mit frischem Baguette oder Kartoffeln servieren.


Es gibt kaum einen besseren Zeitpunkt für Eintöpfe wie unser Rindergulasch mit Cola als den Herbst. Genau aus diesem Grund solltest du unbedingt eines dieser leckeren Rezepte ausprobieren – oder am besten gleich alle drei:

Doch lieber Lust auf Rindfleisch? Auch die können wir stillen: etwa dank dieser Pho mit Rindfleisch oder einem klassischen Baeckeoffe aus dem Elsass. Übrigens: Wirf unbedingt mal einen Blick in unsere Kochschule, denn dort verraten wir dir allerlei Tipps und Tricks, zum Beispiel für die Zubereitung von Fleisch.

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 180 min Gesamtzeit 3 hrs Portionen: 6 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Eine ungewöhnliche Zutat sorgt hier für butterzartes Fleisch und einen Hauch Süße: Cola, die unser Rindergulasch verfeinert.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein hacken. Dann Öl in einem großen Topf oder Bräter erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Zwiebel und Knoblauch nur kurz dünsten, währenddessen auch das Tomatenmark dazugeben. Dann mit Cola und Brühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Chipotle-Soße und Zitronensaft abschmecken. Alles etwa 90 Minuten kochen, dabei gelegentlich umrühren.

  2. In der Zwischenzeit Paprika und Sellerie waschen, putzen und würfeln. Den Kürbis ebenfalls waschen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Karotten waschen und ebenfalls würfeln. Das Gemüse zusammen mit den Lorbeerblättern in den Topf geben und alles nochmals etwa 1 Stunde schmoren. Hin und wieder umrühren. Bei Bedarf noch etwas mehr Wasser oder Brühe aufgießen, sollte der Eintopf zu sämig werden.

  3. Nun noch den Oregano waschen, trocknen und die abgezupften Blätter unterrühren. Die Lorbeerblätter herausnehmen, das Gulasch bei Bedarf erneut abschmecken und servieren.

Markiert: