Kalorien hin oder her, es geht doch nichts über ein schönes, süßes und vor allem cremiges Stück Torte! Erst recht, wenn es sich dabei um eine Rum-Schokotorte handelt. Wir bereiten diese mit Espressopulver zu, denn das bildet einen spannenden, herben Gegenpart zur sonst süßen Sünde. Und keine Sorge, die Zubereitung ist gar nicht so schwer. Ganz wie beim Profi helfen ein paar kleine Tricks bei der Zubereitung: Mit einem Küchenspatel etwa gelingt das gleichmäßige Auftragen des Gusses – nicht nur auf, sondern auch am Rand des Kuchens, wenn du das möchtest.

Wer sich noch weiter als Zuckerbäcker versuchen möchte, findet bei uns jede Menge andere Kuchen- und Tortenrezepte. Wie wär’s zum Beispiel mit einer schwedischen Apfel-Mandeltorte? Mindestens genauso himmlisch schmeckt unsere Sahnetorte mit Aprikosen. Und weil das alles so herrlich klingt, gibt’s hier noch ein bisschen mehr Inspiration:

Rum-Schokotorte mit Espresso

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 40 min Zubereitungszeit 1 Stunde Gesamtzeit 1 hr 40 Min. Portionen: 14 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Manchmal muss es einfach extra süß und cremig sein! Deshalb möchten wir dich heute mit unserer Rum-Schokotorte bekannt machen. Na, Lust bekommen?

Zutaten

Für den Boden:

Für die Füllung:

Für den Guss:

Zubereitung

  1. Als erstes wird der Boden zubereitet: Mandeln und Zucker in eine Pfanne geben und karamellisieren lassen. Dann auf Backpapier auskühlen lassen und anschließend grob zerkleinern.

  2. Die Kuvertüre grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Löffelbiskuit-Kekse fein zerbröseln, entweder mit einem Nudelholz oder einer Küchenmaschine. Nun Kekse, karamellisierte Mandeln und Kuvertüre vermengen. Eine runde Springform (20 cm ø) mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen.

  3. Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Belag wieder Kuvertüre hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Ricotta, Quark, Eier, Zucker, Rum, Espresso und Kakao vermengen. Anschließend die geschmolzene Kuvertüre einrühren. Die Creme gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen und für etwa eine Stunde backen. Danach in der Form auskühlen lassen.

  4. Währenddessen den Guss zubereiten und dafür die Kuvertüre fein hacken. Zusammen mit Sahne und Butter in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen. Ist die Torte abgekühlt, diese aus der Form lösen, auf eine Kuchenplatte setzen und vorsichtig mit dem Guss bestreichen. Trocknen lassen und die Torte bei Zimmertemperatur servieren.

Markiert: