Rustikale Zwiebel-Käsesuppe aus dem Brotlaib

Unter der knackigen Käsekruste verbirgt sich die leckere Zwiebelsuppe und ihre köstlichen Aromen.

Ein Brotlaib gefüllt mit der Zwiebel-Käsesuppe auf einem dunklen Brett mit Kräutern und einem blau-weiß kariertem Tuch im Hintergrund.
Rustikal und einfach: unsere Zwiebelsuppe mit Käse im Brotlaib. © Shutterstock/ iuliia_n

Heute haben wir ein echt rustikales Gericht für dich: Zwiebel-Käsesuppe – direkt im Brotlaib angerichtet. Es gibt kaum ein Gericht, bei dem man so wenig arbeiten muss, wie bei einer Zwiebelsuppe. Deutlich aufwendiger an diesem Rezept ist das Aushöhlen des Brotlaibes. Die Zwiebeln werden einfach im Ganzen im Ofen geschmort und karamellisieren quasi von innen. Dann musst du nur noch die Schale abziehen und die Zwiebeln fein pürieren, mit ein paar anderen Zutaten kochen und abschmecken.

Wir halten uns in diesem Rezept nur teilweise an das französische Originalgericht. Neben der Fleischbrühe und dem Brot, welches wir zum Abbinden der Suppe verwenden, kommt in diesem Rezept auch ein Schluck Bier mit in die Zwiebel-Käsesuppe. Das gibt einen kräftigen und rustikalen Geschmack mit ins Spiel. Getoppt wird das alles mit ordentlich Käse, der dann im Ofen noch zum Schmelzen gebracht wird und eine Kruste bildet, unter der sich dann die Zwiebelsuppe mit ihrem köstlichen Aroma versteckt.

Den französischen Klassiker gibt es schon seit einiger Zeit. Insbesondere in den 1960er-Jahren jedoch, als im amerikanischen Raum ein erhöhtes Interesse an der französischen Küche aufkam, ist sie besonders populär geworden. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Zutaten für die Suppe sehr günstig sind.

Wir haben auch viele weitere Gerichte für dich, deren Grundzutaten nicht die Welt kosten und dennoch unfassbar lecker sind. Wer liebt beispielsweise nicht ein warmes Brot mit Butter und Salz. Manchmal braucht es eben gar nicht viel, um zum Hochgenuss zu gelangen, wie diese Rezepte beweisen:

Rustikale Zwiebel-Käsesuppe aus dem Brotlaib

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 1 Stunde Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 1 hr 25 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Unsere Zwiebel-Käsesuppe ist ohne viel Aufwand zubereitet und macht dennoch richtig was her. Unbedingt ausprobieren! 

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln im Ganzen für eine Stunde bei 160 Grad backen. Den Brotlaib an der oberen Kante aufschneiden und von innen aushöhlen. Das Innere des Brotlaibes nicht wegwerfen, da wir damit später die Suppe abbinden. Das Brotinnere einfach einmal grob durchhacken. 

  2. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die geschmorten Zwiebeln von der Schale befreien und einmal kurz in der Küchenmaschine pürieren. Die Butter in einem Topf zerlassen und den Knoblauch und die Zwiebeln hinzugeben. Alles kurz anschwitzen. 

  3. Dann mit Bier und Fleischbrühe ablöschen und das Brot hinzugeben. Alles zugedeckt, etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann bis auf 2 EL den Käse einarbeiten. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und in den Brotlaib geben. Dann mit Käse bestreuen und für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft) gratinieren.

Markiert: