Die Sauce Café de Paris ist eine sagenumwobene Kreation, die ihren Geschmack einer speziellen Gewürzmischung verdankt. Neben der warmen Sauce lässt sich mithilfe dieser Gewürzmischung auch eine gekühlte Buttermischung herstellen. Diese ist als eine Art Kräuterbutter zu verstehen, die „Café de Paris“-Butter. Das Wesentliche ist also immer die Gewürzmischung, die zur Herstellung der vorgenannten Sauce beziehungsweise Butter dient. Das Gewürz lässt sich aber auch hervorragend als vielseitiges Würzmittel für Fleisch- und Fischgerichte sowie Gratins, Dips und Mayonnaisen verwenden. Es ist also ein echter Allrounder in der Küche und gehört in jeden gut sortierten Gewürzschrank. Apropos Gewürze, hast du schon einmal den Begriff „Spicehunter“ gehört? Wenn nicht, solltest du dir diesen Beitrag nicht entgehen lassen.

Geschichte und Zutaten der Gewürzmischung

Die Sauce entstand der Legende nach in den 1930er-Jahren im Restaurant der Familie Boublier in Genf. Die Tochter der Familie Boublier heiratete den Eigentümer des Restaurants Café de Paris, nach dem die Sauce dann schließlich benannt wurde. Das Restaurant heißt heute Chez Boublier und ist dafür bekannt, als einziges warmes Gericht auf der Karte Entrecôte mit besagter Buttersauce, grünem Salat und Pommes Allumettes (frittierte Streichholzkartoffeln) anzubieten.

Die Originalrezeptur des Genfer Restaurants ist bis heute nicht bekannt geworden. Allerdings gibt es etliche Hersteller von Gewürzmischungen, die sich daran versucht haben. Der Vorteil daran, dass es kein einheitliches Rezept gibt, ist, dass du die Zutaten nach deinen Vorlieben einfach selbst bestimmen kannst. Wir zeigen dir hier ein weiteres Rezept für die Gewürzmischung und erklären dir, wie du damit die Sauce Café de Paris ganz einfach zu Hause nachkochen kannst. Geschmacklich sind wir damit ziemlich nah dran am Original und du kannst das Grundrezept einfach mit deinen Lieblingsgewürzen verfeinern. Probiere dich doch einmal an der Butter Café de Paris aus. Lasse dazu die Butter Zimmertemperatur annehmen und vermenge sie nach Belieben mit der Gewürzmischung oder deinen individuellen Gewürzen. Anschließend wieder abkühlen lassen und fertig. Und weil man so unendlich viel mit Gewürzen anstellen kann, hier noch weitere Vorschläge, die dich hoffentlich inspirieren:

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 25 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Die sagenumwobene Sauce Café de Paris passt herrlich zu deftigen Grillgerichten und ist auch sonst vielseitig in der Küche anwendbar. Überzeuge dich selbst!

Zutaten

Für die Gewürzmischung

Für die Sauce

Zubereitung

Die Gewürzmischung zubereiten

  1. Alle Zutaten in den Mörser oder Mixer geben und anschließend vermischen. Die Gewürzmischung in einem luftdichten Gefäß aufbewahren. 

Die Café de Paris Sauce zubereiten

  1. Schalotte und Knoblauch fein hacken. Die Butter in feine Würfel schneiden. Alles zusammen in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen.

  2. Die Kapern und Sardellenfilets fein hacken und ebenso in den Topf geben. Die Sahne dazu und alles einmal köcheln lassen.

  3. Nun mit unserer Gewürzmischung abschmecken. Abschließend die Sauce mit dem Zitronensaft leicht gerinnen lassen. Das ist in diesem Fall gewollt und erzeugt die Bindung. Hierbei ist etwas Geschick gefordert, alternativ lässt sich die Sauce aber auch einfach klassisch mit angerührter Stärke abbinden.

Markiert: