Es ist wieder mal Zeit für ein Low-Carb-Gericht aus der EAT CLUB-Kombüse. Heute halten wir es ganz einfach und machen uns ein Steak vom Schwertfisch an einem Tomatenragout. So simpel und einfach kann Low-Carb-Küche sein.

Auch wenn der Name Schwertfisch gefährlich klingt, sagt man ihnen nach, dass sie eher verspielt als arglistig sind. Und da sie sich lieber oft träge an der Wasseroberfläche treiben lassen, als in den Tiefen des Meeres auf Jagd zu gehen, sind sie ziemlich leicht zu fangen. Sehr bedauerlich für den Schwertfisch, exzellent für all seine Anhänger*innen.

Aus dem Schwertfisch lassen sich dann nach dem Fang große Koteletts schneiden. Der Geschmack vom Schwertfisch erinnert mich ein wenig an Kalbsfleisch. Vor allem, wenn er gegrillt wird, beziehungsweise scharf angebraten. Und wenn sich zu dem Schwertfisch noch ein feines Tomatenragout gesellt, wird daraus ein richtiges Low-Carb-Highlight. Genau so wie es sein soll: schnell & lecker.

Für das Tomatenragout zum Schwertfisch schwitzen wir diese kurz an, löschen sie ab und verfeinern sie dann mit ein paar Kräutern. Ganz easy eben. Möchtest du noch mehr Inspiration für einfache und kohlenhydratarme Gerichte sammeln? Hier haben wir mal ein paar tolle Ideen für euch mit Gerichten, die sich einerseits schnell zubereiten lassen und zudem auch noch guttun.

Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Low-Carb-Deluxe: Edler Schwertfisch auf einem fein abgeschmecktem Tomatenragout.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als Erstes wird der Fisch geputzt und dann trocken getupft. Anschließend salzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten etwa 6 Minuten braten.

  2. In der Zwischenzeit die Kirschtomaten halbieren und ebenso in einer heißen Pfanne anrösten. Davor noch Schalotte und Knoblauch abziehen und beides fein hacken. Auch Koriander und Kerbel fein hacken. Die Kirschtomaten dann in der heißen Pfanne mit etwas Sesamöl anrösten. Den Zucker hinzu und leicht karamellisieren lassen. Dann Schalotte und Knobi hinzugeben. Alles ablöschen mit Sojasauce und Weißwein. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd ziehen. Dann die gehackten Kräuter unterheben und nochmals durchschwenken. 

  3. Auf dem Teller, wie auf dem Foto zu sehen anrichten und optional mit Basilikum garnieren.