Ein wirklich guter Kuchen kann einen ganzen Abend retten. Und dieser Schokoladen-Minzcreme-Kuchen sorgt auf jeder Veranstaltung für gute Stimmung. Der herb-süße Geschmack von dunkler Schoki passt besonders gut zum frischen Minzaroma. Und das Ganze wird sogar noch besser: Die kalte Creme ist derart fluffig und zart, dass sie dir auf der Zunge zerschmilzt – da kann man nur genießen.

Noch ein paar Zusatzpunkte ergattert dieses Dessert einfach dadurch, dass es vegan ist, denn damit fährst du immer die sichere Schiene. So kannst du die Leckerei auch zu Veranstaltungen mitbringen und wirklich jede Person darf den Kuchen genießen. Sollte irgendwann mal wieder jemand behaupten, dass veganer Kuchen eh nicht lecker schmeckt, kannst du dieser Person einfach den Schokoladen-Minzcreme-Kuchen auftischen und dann gibt’s sicherlich Ruhe.

Noch ein paar weitere süße und vegane Rezepte gefällig?

Vielleicht interessieren dich ja auch noch ein paar andere Süßigkeiten, die überraschenderweise vegan sind? Denn vegan zu leben ist nun wirklich nicht schwierig. Aber Achtung: Einfach nur auf tierische Produkte zu verzichten ist nämlich ungesund, du musst dich ausgewogen ernähren und auf deine Nährstoffe achten.

Genug davon, jetzt darfst du dich in die Küche begeben und den leckeren Schokoladen-Minzcreme-Kuchen vorbereiten. Hinterher darfst du uns dann dankbar sein, weil wir dir so ein tolles Rezept präsentiert haben. Ach, gern geschehen. Und nun frohes Backen und Rühren und guten Appetit!

Genuss pur: Veganer Schokoladen-Minzcreme-Kuchen

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 1 Stunde Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 3.5 Stunde Gesamtzeit 4 hrs 50 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Der vegane Schokoladen-Minzcreme-Kuchen sieht super aus und schmeckt noch viel besser. Guten Appetit! 

Zutaten für 1 Springform (18 cm ø)

Für den Teig

Für die Creme

Außerdem

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver in eine Schüssel sieben und Zucker und Salz dazugeben. Öl und Mineralwasser untermischen und rühren, bis ein cremiger Teig entsteht.

  2. Eine Springform (circa 18 cm ø) mit Backpapier auslegen und den Teig darin verteilen. Im Ofen für 15-20 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und dann den Kuchenboden auf einem Gitter fertig auskühlen lassen. 

  3. Für die Creme aus Sojadrink, Puddingpulver und Zucker nach Packungsbeilage Pudding kochen. Diesen für circa 2 Stunden abkühlen lassen. Dann die Margarine und den Puderzucker hellcremig schlagen, den Pudding löffelweise unterrühren und den Minzsirup dazugeben.

  4. Die Sojasahne aufschlagen und in zwei Hälften aufteilen, Vanillezucker und -extrakt in einen Teil unterrühren. Den anderen Teil unter die Minzcreme heben und diese mit Lebensmittelfarbe je nach gewünschter Intensität grün färben. Den ausgekühlten Boden wieder in der Form platzieren, die weiße Sojasahne darauf verteilen und glätten, dann mit der Minzcreme auffüllen und den Kuchen circa 1 Stunde ins Tiefkühlfach stellen.

  5. Inzwischen die Schokolade zerbrechen, mit dem Kokosfett über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Kuchen aus dem Tiefkühlfach und aus der Form holen, mit der noch flüssigen Schokolade überziehen und dann fest werden lassen. Zum Schluss mit Kakaopulver und weißer Schokolade bestreuen und vor dem Servieren nochmal mindestens 1 Stunden kühlen.

Markiert: