Was für ein wunderbarer Anblick und was für ein Geschmack. Probier‘ dich an dieser herrlichen Schokoladentarte mit Kokoscreme, Karamell und Schokoraspeln und genieß‘ jeden Bissen an zuckrig-nussigem Aroma.

Wenn du die Tarte bäckst, hilft dir unser Tipp zum blindbacken, sodass der Teig keine Blasen wirft oder sich unschön verformt. So passt das meiste an herrlicher Schokocreme in jeden Bissen. Und solltest du im Einkaufsladen keine Karamellsauce gefunden haben, kannst du mithilfe unserer einfachen Anleitung und nur vier Zutaten die klassische Karamellsauce auch einfach selbst machen.

Schokoladentarte mit Kokoscreme – eine Variation des französischen Klassikers

Tartes kommen ursprünglich aus Frankreich und genießen seit mehreren Jahrhunderten eine große Beliebtheit auf den Kaffeetischen rund um die Welt. Was diese Schokoladentarte dabei so besonders macht, ist die Kombination mit der herrlich nussigen Kokoscreme und dem einmaligen Karamell. Aber auch diese Köstlichkeiten überzeugen mit ihrem raffinierten Geschmack und dem köstlichen Mürbeteig:

Mit diesen wunderbaren Kuchen-Variationen wie der Schokoladentarte mit Kokoscreme verzauberst du deine Gäste an einem normalen Nachmittag. Schwelgt bei einem fruchtigen Stück Tarte in Erinnerungen und Zukunftsplänen und genießt dazu eine gute Tasse Kaffee. Ist dieser dir unglücklicherweise misslungen und der Kaffee schmeckt bitter? Diese Geheimzutat hilft Abhilfe dagegen. Alternativ kannst du natürlich auch einfach auf guten Tee setzen. Wir erzählen dir dazu eine kleine Geschichte des Tees.

Schokoladentarte mit Kokoscreme, Karamell und Schokoraspeln

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 2.5 Stunde Gesamtzeit 3 hrs Portionen: 12 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Mit dieser Schokoladentarte mit Kokoscreme, Karamell und Schokoraspeln landest du einen wahren Hingucker und Gaumenkitzler beim nächsten Zusammenkommen am Kaffeetisch.

Zutaten

Für den Teig:

Für den Belag:

Zubereitung

  1. Für den Boden alle Zutaten glatt verkneten. Dabei nach Bedarf ein wenig Wasser ergänzen, falls er zu fest ist und etwas Mehl, wenn er zu weich ist. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten kalt stellen.

  2. Den Ofen nach der Kühlzeit auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Tarteform mit Butter einfetten. Den Teig zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und in die Form legen. Am Boden und Rand festdrücken und im Ofen für 20 Minuten blindbacken. 

  3. In der Zeit die Schokolade hacken und eine Handvoll für die Garnitur raspeln. Die Sahne in einem Kochtopf zum Sieden bringen und über die restliche Schokolade in einer Schüssel gießen, bis diese vollständig geschmolzen ist. 

  4. Die Schoko-Sahne mit der Crème Fraîche vermengen und diese auf den Tarteboden gießen. Gleichmäßig verteilen und so die Tarte für zwei Stunden kalt stellen. 

  5. Zuletzt die Kokoscreme einmal mit einem Schneebesen steif aufschlagen und auf die kalte Schokoladentarte streichen. Diese dann mit der Karamellsauce beträufeln und den selbst gemachten Schokoraspeln bestreuen.