Hach ja… MUFFINS! Die kleinen Gebäckstücke sind einfach immer lecker und obendrein so herrlich handlich, dass man sie überall mit hinnehmen kann. Wie schön, dass man dadurch einfach nie auf Kuchen verzichten muss! Wer dann auch noch ganz besonders wenig Zeit zum Backen hat, der dürfte von unserem Rezept für Schüttel-Muffins mit Apfel restlos begeistert sein.

Hierfür brauchst du nämlich kaum mehr als die Zutaten selbst, zwei verschließbare Vorratsdosen, einen Ofen – und ein klein wenig Muskelkraft. Klingt super easy – und ist es auch!

Überhaupt erfreuen sich Rezepte wie dieses schon seit einer Weile einer großen Beliebtheit. Zutaten einfach mal schütteln, statt erst den Handmixer zu entstauben und unzählige Schüssel dreckig zu machen… klingt ja auch wirklich sehr verlockend.

Zwar weniger handlich, aber mindestens genauso lecker sind übrigens unsere vielen, tollen Schüttelkuchen-Variationen! Im Video zeigen wir dir zum Beispiel, wie du einen himmlischen Milchmädchen-Schüttelkuchen zaubern kannst. Das geht sogar ganz ohne Ofen!

[kaltura-widget uiconfid=“23465249″ entryid=“0_6xs48yw3″ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

Selbstverständlich haben wir noch viele weitere Ideen für dich:

Übrigens: Manchmal kann beim Backen auch etwas schiefgehen! Wir verraten dir, welche Fehler beim Kuchen backen oft begangen werden – und wie du das vermeiden kannst.

Auf die Faust: Köstliche Schüttel-Muffins mit Apfel

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Hier wird geschüttelt und nicht gerührt: Unsere raffinierten Schüttel-Muffins mit Apfel sind der ideale süße Snack für Zwischendurch.

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Nun alle trockenen Zutaten (also Mehl, Backpulver, Zimt, Salz und Zucker) in eine verschließbare Vorratsdose geben. Diese schließen und gut durchschütteln. 

  2. Im nächsten Schritt Butter schmelzen – entweder in der Mikrowelle oder in einem Topf. Wähle eine niedrige Temperatur, damit die Butter nicht kochend heiß sondern eher nur lauwarm ist. Nun die flüssige Butter mit den Eiern und der Milch in eine weitere verschließbare Dose geben. Auch diese gut verschließen und Inhalt so lange schütteln, bis die Zutaten eine cremige Konsistenz angenommen haben. 

  3. Nun die Creme in die Vorratsdose mit den trockenen Zutaten geben. Dose schließen und erneut alles durchschütteln, bis ein ebenmäßiger Teig entstanden ist. Hier ist das Workout schon inklusive!

  4. Jetzt können die Äpfel geschält werden. Anschließend das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Würfel schneiden. Apfelwürfel unter den Teig heben.

  5. Teig auf 12 Muffin-Förmchen aus Papier oder eine spezielle Muffinform gießen. Das ganze 25 Minuten im Ofen backen lassen. Nach erfolgreicher Stäbchenprobe können die Muffins aus dem Ofen genommen werden. Lass es dir schmecken! 

Markiert: