Wir kennen das selbst: Da steht auf der Liste der guten Neujahrsvorsätze jedes Jahr „mehr Sport machen“, aber irgendwie nimmt die Motivation schon in den ersten Januartagen stark wieder ab. Wir haben einen Trick, mit dem es Workout-technisch garantiert bergauf geht: unser Schüttelkuchen mit Mandarinen. Der liefert dir nämlich nicht nur eine Trainingseinheit, sondern gleich die nötige Motivation für danach: einen köstlichen Kuchen. Der wartet schon darauf, verputzt zu werden. Okay, die Kalorien hast du dann vielleicht direkt wieder drauf, aber hey: Sieht der nicht absolut verführerisch aus?

Wie du diesen Traum von einem Kuchen easy selbst zubereitest, verrät der Blick ins Video:

Das Video zeigt die Version für ganz Eilige, denn der Tortenboden ist schon fertig. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung weiter unten bekommst du natürlich das Rezept für den Biskuitboden von uns. Allerdings wartet das Training für die Arme erst beim Belag für den Schüttelkuchen mit Mandarine auf dich.

Keine Sorge, falls du dich nicht auf diese Schüttelpartie einlassen möchtest – wir haben noch jede Menge Kuchen auf Lager, die klassisch zubereitet werden:

Alles weitere rund ums Backen erfährst du in unserer Kochschule. Da lernst du nicht nur, welches Mehl am besten für welches Rezept geeignet ist, sondern kannst dir auch typische Fehler beim Kuchenbacken ansehen.

Schüttelkuchen mit Mandarinen

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Ruhezeit 2 Stunde Gesamtzeit 2 hrs 40 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Workouts kamen bei dir in letzter Zeit etwas zu kurz? Kein Problem, dieser Kuchen sorgt für ordentlich Muckis!

Zutaten für 1 Kuchen (26 cm Durchmesser)

Für den Tortenboden

Für den Belag

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eier und Zucker schaumig rühren, etwa 5 Minuten lang. Dann Mehl, Salz und Backpulver miteinander mischen und über die Eiermasse sieben und unterheben. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im Ofen 20 Minuten backen. Anschließend auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.

    Tipp: Für alle, die es eilig haben, tut's auch ein gekaufter Biskuitboden.

  2. Die Zutaten für den Belag, bis auf die Mandarinen, in ein großes Glas mit Deckel oder eine verschließbare Aufbewahrungsdose füllen und kräftig schütteln. 

  3. Nun 3-4 EL der Masse auf dem Kuchenboden verteilen und mit Mandarinenfilets belegen. Die restliche Creme auf den Früchten verstreichen und mit den übrigen Mandarinen belegen.

  4. Den Kuchen für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird, und erst dann anschneiden.