Selbst gemachter Baumkuchen

Ein angeschnittener Baumkuchen auf rustikalem Holzuntergrund in der Draufsicht. Außerdem Eier und ein Holzlöffel Zucker.
pinit

Unser Baumkuchen sieht zwar etwas anders aus als gewohnt – das Loch in der Mitte fehlt –, aber das heißt nicht, dass er nicht trotzdem genauso gut schmeckt wie sonst. Immerhin hat nicht jede:r eine Vorrichtung, um den beliebten (Weihnachts-)Kuchen selbst zu Hause zuzubereiten. Man braucht schon ein bisschen Equipment. Deshalb bekommst du von uns heute ein Rezept an die Hand, damit du den köstlichen Kuchen trotzdem zaubern kannst. Alles, was du benötigst, ist eine runde Backform, ein paar Zutaten und einen Ofen mit Grillfunktion. Dann kann’s auch schon losgehen.

Für noch mehr Kuchenfreude zu Hause liefern wir dir gerne noch ein paar weitere Ideen:

Sieht doch ganz schmackhaft aus, oder? Unser Kochbuch der Woche, Vegan Cakeporn, hat ebenfalls die eine oder andere Kuchen-Köstlichkeit zu bieten. Und wenn du einen Blick in unsere Rezeptsammlung wirfst, findest du neben diesem Baumkuchen noch andere Leckereien. Probiere als nächstes doch mal einen amerikanischen Pecan Pie oder diesen raffinierten Seidenkuchen mit Schokocreme. Wir wünschen dir einen guten Appetit!

Selbst gemachter Baumkuchen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 1 hr 10 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Er ist ein Verkaufsschlager an Weihnachten, aber auch das restliche Jahr über schmeckt dieser lockere Kuchen vorzüglich. Heute heißt es: selbst machen!

Zutaten für 1 Baumkuchen

Zubereitung

  1. Als Erstes die Eier trennen und das Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Dann Butter, Eigelb, Marzipan, Rum und Sahne verrühren. Mehl darüber sieben und Eiweiß zufügen, beides unterziehen. Jetzt noch Milch einrühren, sodass ein dickflüssiger Teig entsteht.

  2. Den Backofen auf Grillfunktion vorheizen. Eine Springform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und 3 EL Teig darin verstreichen. Die Form auf unterster Schiene für 3-5 Minuten in den Ofen schieben. Eine weitere Schicht Teig auftragen und die Form erneut 3-5 Minuten in den Ofen schieben. Weiter so verfahren, bis der Teig verbraucht ist. Dann den Kuchen auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.

  3. Währenddessen die Marmelade aufkochen lassen, dabei ständig umrühren. Die Kuvertüre schmelzen. Dann zunächst den Baumkuchen mit Orangenmarmelade und  mit zerlassener Kuvertüre bestreichen.