Spargel gibt es derzeit satt. Wir wissen ja nicht, wie es dir geht – aber wir vom EAT CLUB feiern jede Spargel-Saison enthusiastisch. Passend zu dieser Saison haben wir ein ungewöhnliches Rezept für dich rausgesucht: Spargel-Tempura aus grünem und weißem Spargel.

Die schönen Stangen werden in der Regel gekocht, gebraten oder roh zubereitet. Hast du sie denn schon mal frittiert? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit: Spargel-Tempura ist eine asiatische Delikatesse und die Zubereitung kein Hexenwerk. Und frittieren heißt auch nicht unweigerlich, Lebensmittel in Fett zu ertränken. Frittieren geht auch federleicht, wie auch diese köstlichen Rezepte beweisen:

Übrigens: Tempura ist eine Zubereitungsvariante der japanischen Küche. Die frittierten Speisen sind sowohl knusprig als auch luftig – wie auch Spargel-Tempura.

Von einfachen Tipps und Tricks fürs Koch- und Backvergnügen über köstliche Rezepte bis hin zur ausführlichen Kochschule findest du alles beim EAT CLUB.  Dort verraten wir zum Beispiel, ob du Spargel auch roh essen kannst und stellen die besten Panaden für Fisch, Fleisch und Gemüse vor. Nun genieße dein wunderschönes Spargel-Tempura.

Spargel-Tempura: Asiatische Frühlingsküche

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Abwechslung in der Spargelküche: herrlich luftiges und knuspriges Spargel-Tempura.

Zutaten

Zubereitung

  1. Tempura-Mehl mit dem Salz vermengen. 200 ml richtig kaltes Wasser und das Ei unter die Mehl-Salzmasse rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Sauberes Tuch über die Schüssel legen und den Teig 15 Minuten ziehen lassen.

  2. Derweil den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Den weißen Spargel komplett schälen. Den grünen Spargel im unteren Drittel schälen. Von beiden Spargel-Sorten die Spitzen mit einem scharfen Messer abtrennen. Alle Spargel-Stangen in 4-5 cm lange Stücke schneiden.

  3. In einem hohen Topf das Öl schmelzen und anschließend hoch erhitzen. Dass die richtige Zeit zum Frittieren gekommen ist, merkst du an folgendem Trick: Den angefeuchteten Stiel eines Holzlöffels ins Öl halten. Steigen Bläschen auf, ist es ausreichend heiß.

  4. Nun das Handtuch von der Teigschüssel nehmen und den Tempura-Teig durchrühren. Die Spargelstückchen nach und nach durch den Teig ziehen. Dann in dem heißen Öl in etwa 4-5 Minuten goldbraun frittieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf einer dicken Lage Küchenpapier abtropfen lassen und entfetten. Mit etwas Sojasauce als Dip servieren.