Du bist tagsüber lange unterwegs und freust dich über ein Gericht, dass du zwischendurch einfach warm machen und verzehren kannst? Dann haben wir hier die ultimativen Spinat-Ricotta-Gnocchi für dich. Sie sind einfach in der Zubereitung und ohne Probleme einen Tag haltbar. So kannst du sie zum Beispiel auch am nächsten Tag noch auf Arbeit zum Mittag essen und du bist gesättigt sowie gestärkt für den restlichen Tag.

Schon gewusst? Gnocchi gehören mit Pizza und Pasta zu den traditionellen Gerichten der italienischen Küche. Ursprünglich wurden Gnocchi nur aus Mehl und Wasser zubereitet. Erst Ende des 19. Jahrhunderts, kam die Zauber-Zutat „Kartoffel“ hinzu. Dem Originalrezept nach, werden Gnocchi nämlich aus Kartoffeln, etwas Mehl und Ei gemacht. Natürlich darf die übliche Prise Salz nicht fehlen. Die gekochten Kartoffeln kommen dann durch eine Presse und werden mit den weiteren Zutaten vermengt und anschließend geformt, bevor sie in Salzwasser gekocht werden.

Solltest du unsicher sein, wie unsere bezaubernden Spinat-Ricotta-Gnocchi ausgesprochen werden, hier ein Tipp: Diese kleinen Klöße spricht man „Njocki“ aus.

Bist du ein Gnocchi-Fan und möchtest unbedingt noch weitere Rezepte ausprobieren? Dann haben wir hier tolle Ideen für dich:

Neben den herzhaften Gnocchi-Spezialitäten gibt es natürlich auch die süße Variante. Unsere Gnocchi di Prugne aus Friaul-Julisch Venetien unterliegen vielen Einflüssen und sind ein kulinarischer Traum. Genieß die Pflaumen im Teigmantel, du wirst nicht enttäuscht sein.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese Spinat-Ricotta-Gnocchi sind ideal für einen Mittags-Snack, wenn es schnell gehen muss. Bereite sie einfach einen Tag vorher vor zu und dann kannst du sie ohne Probleme wieder warm machen und erneut genießen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst wäschst du den Babyspinat. Dann gibst du ihn mit dem Ricotta in eine Küchenmaschine und mixt alles klein. Füge nach und nach Mehl und 130 g Semola hinzu.

  2. Dann trennt du das Eigelb vom Eiweiß und gibt es zu der Masse. Schütte nun auch 30 g von dem geriebenen Parmesan hinein und mixe es erneut durch. Sollte die Masse zu fest sein, gibst du einen Schuss Wasser hinzu.

  3. Würze dann mit Muskatnuss sowie Salz und durchmische es ein letzten Mal. Anschließend beginnst du aus der Masse Gnocchi zu formen. Bestreue eine Arbeitsfläche dafür mit dem restlichen Semola und gegebenenfalls auch deine Hände.

  4. Als Nächstes formst du aus der Teigmasse die Gnocchi und legst sie auf die bestäubte Arbeitsfläche. Wenn du alle Gnocchi fertig geformt hast, bringst du sie in einem großen Topf gesalzenem Wasser zum Kochen. Gib dann alle Gnocchi hinein und reduziere die Temperatur, sonst verkochen die Gnocchi.

  5. Nach circa drei Minuten sollten die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen. Daran erkennst du, dass sie fertig sind. Nimm sie nun mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser. Anschließend kannst du die Gnocchi servieren. Bestreue sie noch mit dem restlichen Parmesan. Guten Appetit.

Markiert: