Kohlgerichte sind besonders beliebt in den kalten Monaten. Das liegt zum einen an den späten Erntezeiten vieler Kohlsorten, zum anderen an den vielen Nährstoffen, die diese enthalten. Eine ausgewogene Ernährung ist natürlich das ganze Jahr über wichtig, doch liefern Kohlsorten viel Vitamin C, das im Winter häufig Mangelware ist. Genau wie seine Verwandten enthält auch der Spitzkohl viel Vitamin C. Doch anders als die meisten Kohlsorten wird dieser vom Frühling bis zum Beginn des Winters geerntet.

Die milderen Temperaturen verleihen ihm einen milderen Geschmack als beispielsweise dem Weißkohl. Außerdem ist der Spitzkohl besonders gut bekömmlich! Die Herbstsorten passen sich an das rauere Wetter an und haben einen kräftigeren Eigengeschmack. Entscheide selbst, welche Variante dir besser schmeckt und probiere unsere Spitzkohl-Rouladen an warmen wie an kalten Tagen aus!

Wie bereits gesagt, gibt es ganz viele verschiedene Kohlsorten. Und irgendeine von diesen hat bestimmt gerade Saison, egal, zu welchem Zeitpunkt du dieses Rezept liest. Hier decken wir schon mal den Spitzkohl ab. Um etwas Farbe in die Kohlküche zu bringen haben wir hier eine bunte und vielseitige Auswahl für dich zusammengestellt, mehr findest du unter dem Link!

Und auch die Variation an Rouladen kann sich sehen lassen: Mit Fleisch, mit Kohl, orientalisch, arabisch, vegetarisch, weihnachtlich, sommerlich, … Einfach alles ist bei den Rouladen möglich. Da gibt es zum Beispiel die Balsamico-Rouladen mit Polenta-Sternen, die Wirsingrouladen mit Couscous, die Asia-Rouladen, die polnische Kohlrouladen oder die Cordon-bleu-Rouladen mit Pommes. Such dir einfach etwas aus und lass es dir schmecken!

Spitzkohl-Rouladen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Rouladen und Kohl können auf unterschiedlichste Weisen zubereitet und genossen werden. Hier zeigen wir dir unser Rezept für die Spitzkohl-Rouladen: 

Zutaten

Zubereitung

Das Gemüse vorbereiten:

  1. Im ersten Schritt vier besonders schöne Blätter vom Spitzkohl lösen und diese gründlich waschen. In einem Topf ein wenig Wasser zum Kochen bringen und gut salzen. Die gewaschenen Spitzkohlblätter darin etwa zwei Minuten blanchieren, dann herausnehmen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

  2. Als nächstes Gemüse und Kräuter für die Füllung verarbeiten. Dafür die Paprika putzen und waschen und die Zwiebel schälen. Beides in kleine Würfel schneiden und separat voneinander aufbewahren. 

  3. Jetzt noch den Oregano waschen, trocknen und einige Zweige zum Garnieren zur Seite legen. Die restlichen Blätter fein Hacken und abschließend den übrigen Spitzkohl in Streifen schneiden. 

Rouladen füllen und braten:

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und einen Bräter bereitstellen. 

  2. Zur Fertigstellung der Füllung das Hackfleisch in einer Schüssel mit etwa einem Viertel der gewürfelten Paprika und den gehackten Oregano-Blättern mischen. Alles salzen und pfeffern und gut durchkneten. 

  3. Die blanchierten Kohlblätter vornehmen, ausrollen und die dicke Mittelrippe flach schneiden. Die vorbereitete Füllung in vier gleichgroße Portionen aufteilen und jeweils eine in die Mitte der Blätter legen. Die Seiten der Blätter über der Füllung einschlagen und zu Rouladen aufrollen. 

  4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rouladen in das heiße Öl geben. Beide Seiten der Rouladen gut anbraten, sodass sie leicht bräunlich werden. Sobald dies der Fall ist die Rouladen hinausnehmen und zur Seite stellen. 

  5. In der noch heißen Pfanne die Zwiebeln zusammen mit den restlichen drei Vierteln der Paprika und dem in Streifen geschnittenen Spitzkohl unter Rühren anschwitzen. Das gebratene Gemüse mit der Fleischbrühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Rouladen und Gemüse backen und servieren:

  1. Das Gemüse in der Brühe von der Pfanne in den Bräter umfüllen. Die vier Rouladen darauf platzieren und den Bräter abdecken. Nun den Bräter in den vorgeheizten Ofen schieben und alles etwa 30 Minuten lang schmoren lassen. Nach 25 Minuten den Deckel abnehmen und die Rouladen offen fertig garen lassen und aus dem Ofen nehmen. 

  2. Die beiseite gestellten Oregano-Stiele auf den gebackenen Rouladen verteilen und diese samt dem Gemüse auf vier Tellern anrichten. Gerne noch mit Kartoffel-Püree kombinieren und servieren!