Pretzel Bites sind klein und rund, mit einem Happs… ach nee, das war irgendwas anderes. Aber ganz ehrlich, auch dieser Snack ist schnell im Mund verschwunden. Weil er einfach extrem lecker ist. Ich hab die kleines Bites das erste Mal in den USA probiert und seitdem gehören sie zu meinen absoluten Lieblingsgebäckstücken. In jeder amerikanischen Mall strömt ihr Duft durch die verwinkelten Gänge, man muss einfach immer der Nase nach laufen und irgendwann steht man vor dem Stand, der die unwiderstehlichen Dinger verkauft. Ich neige normalerweise wirklich nicht zu Übertreibungen, aber hier kann ich einfach nicht anders. Unwiderstehlich! Jedes Mal, wenn ich zu Besuch in den USA war, habe ich mir am Flughafen noch eine Portion frisch gebackene Pretzel Bites gegönnt, um sie zu Hause in den eigenen vier Wänden zu verputzen.

Da ich aber nicht jedes Mal, wenn mich der Jieper auf Pretzel Bites packt, ins Flugzeug steigen und über den Ozean fliegen kann, bleibt mir nicht anderes übrig, als sie selbst zu Hause zu backen. Das ist natürlich mit minimal mehr Aufwand verbunden, als einfach Geld gegen Ware zu tauschen. Aber was für ein Gefühl, wenn der Duft plötzlich aus dem eigenen Ofen wabert! Du merkst es schon, mich hat’s ganz schön erwischt.

Einen Tipp habe ich noch für dich: Du musst die Pretzel Bites nicht gleich alle auf einmal zubereiten. Wenn du merkst, es werden doch zu viele, lass einige davon nach dem Backen komplett auskühlen und verstaue sie luftdicht verpackt für bis zu zehn Tage im Kühlschrank. Im Tiefkühler halten sie sich sogar drei Monate. Denk nur dran, die Bites nicht mit Öl zu bestreichen und in Zucker-Zimt oder Salz zu wälzen, bevor du sie kühlst oder frostest. Hast du irgendwann wieder Lust auf die Bretzelstücke, backe sie bei 200 Grad wieder auf und toppe sie anschließend wie gewünscht.

Noch mehr Snacks gibt’s hier:

Süße & salzige Pretzel Bites

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 40 min Zubereitungszeit 10 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr 20 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Hat man einmal angefangen, kann man bei diesem Snack nicht wieder aufhören: Pretzel Bites kannst du süß und salzig genießen. Wir zeigen dir beide Rezepte.

Zutaten für ca. 60 Stück

Für den Teig

Außerdem:

Zubereitung

  1. Als erstes den Teig zubereiten. In einer Schüssel Zucker und Hefe im lauwarmen Wasser (360 ml) auflösen und zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

  2. Wenn sich ein leichter Schaum gebildet hat, Salz und Kokosöl einrühren. Nun langsam 2/3 des Mehls zufügen, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Dann auch den Rest vom Mehl verkneten. Ist der Teig zu klebrig, einfach noch etwas mehr Mehl zufügen.

  3. Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche weitere 5 Minuten kneten und dann zu einer Kugel formen. Die Kugel zurück in die Schale legen, abdecken und 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  4. In einem Topf 1 l Wasser erhitzen. Außerdem den Ofen auf 220 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  5. Den Teig in 8 Teile teilen und daraus längliche Würste rollen. Diese in 5 cm lange Stücke schneiden – das sind die einzelnen Bites.

  6. Natron ins kochende Wasser rühren und die Pretzel Bites für etwa 30 Sekunden ins Wasser geben. Wenn sie aufgepufft sind, herausnehmen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Zwischen den Bites ausreichend Platz lassen. Das Blech in den Ofen schieben und die Bites für 10 Minuten backen, bis sie schön gebräunt sind.

  7. Währenddessen Zucker und Zimt miteinander vermischen. Kokosöl erhitzen, sodass es flüssig wird. Die Bites mit etwas Kokosöl bestreichen, dann die Hälfte in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen, die andere Hälfte mit grobem Salz bestreuen.

Markiert: