Omas Klassiker – Süße Zwetschgenknödel mit Mandelmus

Zwetschgenknödel mit Mandelmus ist ein pures Wohlfühl-Essen, mit dem man Kindheitserinnerungen wecken kann.

Ein angeschnittener Zwetschgenknödel in einem blauen Teller und einem Stoffuntergrund.
Heute lassen wir Omas Klassiker neu aufleben: Zwetschgenknödel mit Mandelmus. © AdobeStock/ HLPhoto

Omas Rezepte sind immer die besten. Diese Zwetschgenknödel mit Mandelmus katapultieren mich direkt in meine Kindheit. Es erinnert mich daran, wie meine Oma mit ihrer blauen Schürze in der Küche stand und liebevoll die Knödel rollte. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob es damals schon Mandelmus gab, aber meine Oma hätte meine Optimierung sicherlich begrüßt, denn das Mandelmus sorgt für das gewisse Etwas.

Man kann die Zwetschgenknödel mit Mandelmus selbstverständlich auch mit Pflaumen zubereiten, aber Zwetschgen sind etwas fester und nicht ganz so süß. Hier haben wir noch einmal für dich zusammengefasst, was genau der Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen ist und wofür du was am besten benutzt.

Zum Abschluss werden die Zwetschgenknödel mit Mandelmus in gebräunten Semmelbröseln und Zucker gewälzt. Hierbei gibt es etliche weitere Abwandlungen. Zum Beispiel könntest du auch Kokosraspeln oder gemahlene Nüsse in die Hülle einarbeiten. Die Zwetschgenknödel werden dann darin gewälzt und kriegen so ihren perfekten Feinschliff.

Du möchtest weitere Klassiker aus Omas Küche nachkochen? Wir haben viele traditionelle Rezepte der Hausmannskost für dich. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Schätzen aus der Vergangenheit:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Omas Klassiker – Süße Zwetschgenknödel mit Mandelmus

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 12 min Ruhezeit 15 min Gesamtzeit 47 Min. Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Heute lassen wir Omas Klassiker neu aufleben: Zwetschgenknödel mit Mandelmus.

Zutaten für 6 Knödel

Zubereitung

  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Für den Knödelteig Kartoffeln schälen, halbieren und in dem kochenden Wasser etwa 15 Minuten garkochen.

  2. Heiße Kartoffeln auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Butter in Stückchen und Eigelbe zugeben und vermengen. Mehl, Salz und Vanillinzucker einrühren. Den Teig circa 15 Minuten auskühlen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen und trocken tupfen. Die Früchte anschneiden, sodass sich der Kern entfernen lässt, ohne dabei die Frucht komplett zu halbieren. In jede Zwetschge eine Prise Zucker und mit dem Teelöffel einen Klecks Mandelmus hineingeben.

  4. Kartoffelteig mit leicht bemehlten Händen in sechs Portionen teilen. Jede Portionen etwas platt drücken und eine vorbereitete Zwetschge hineinlegen. Den Teig verschließen und zu einer Kugel formen. Wasser in einem großen Topf aufkochen. Knödel bei mittlerer Hitze vorsichtig in das leicht sprudelnde Wasser geben und etwa 12 Minuten ziehen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne schmelzen. Semmelbrösel und Zucker zugeben und unter Rühren goldbraun braten. Die Knödel aus dem Wasser holen, abtropfen lassen, die Knödel in den Bröseln wälzen und anschließend genießen.

Markiert: