Schlemmen am Morgen: Süßer Maronenaufstrich

Mal wieder auf der Suche nach einer guten Alternative zu den gekauften Aufstrichen aus dem Supermarkt? Dann gibt es hier die absolute Empfehlung für echte Schleckermäuler. Selbst gemachter süßer Maronenaufstrich zum Genießen.

Daraufsicht: Stieltopf auf hölzerner Tischplatte. Gefüllt mit einer braunen süßen Maronencreme. Ein Holzlöffel steckt in der Creme. Dekorativ liegen acht Maronen daneben.
Cremig und unglaublich lecker. Dieser süße Maronenaufstrich lädt zum träumen und genießen ein. © Getty Images / martiapunts

Maronen haben es mir wirklich angetan. Dabei habe ich diese kleine Köstlichkeit aus unseren heimischen Wäldern selbst erst vor vier Jahren kennen und sofort lieben gelernt. Besonders schätze ich ihre meist schnelle Einsatzbereitschaft. Denn sofern man auf die bereits vorbereitete, vorgegarte Variante aus dem Supermarkt zurückgreift, ist ein Rezept im Nu gemacht. Genau so verhält es sich auch mit diesem süßen Maronenaufstrich. Denn er eignet sich nicht nur zum Schlemmen, sondern auch als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk.

Essbares Glück aus dem Wald – die Marone

Für mich gehört es mindestens einmal im Herbst / Winter dazu loszuziehen und frische Maronen zu sammeln. In der Natur unterwegs zu sein und an den eigenen Lieblingsstellen nach Maronen zu suchen, ist ein tolles Erlebnis. Dabei habe ich nicht selten schon erlebt, dass ein in Unwissenheit geglaubter Sammelplatz auch bei anderen Kennern sehr geschätzt wird. Glücklicherweise fallen die grünen, stacheligen Knäule aber nicht alle zur selben Zeit vom Baum, sodass sich das Wiederkommen lohnt. Und hat man erst mal ein Körbchen voll, kann man mit Vorfreude nach Hause ziehen und sich auf tolle Maronen-Leckereien freuen. Denn die Marone ist mit ihrem nussigen Geschmack ein echter Allrounder und überzeugt nicht nur in diesem süßen Maronenaufstrich. Perfekt eignet sie sich auch für eine Maronensuppe mit Speck & Pilzen, die Wirsingrouladen mit Maronenfüllung oder auch in einem gelingsicheren Maronenbrot ohne Sauerteig

Wie du merkst, ist der süße Maronenaufstrich etwas ganz Besonderes für mich. Er enthält wenig Zutaten und ist super schnell gemacht. Wir im EAT CLUB haben aber auch schon einige weitere tolle Aufstrich-Rezepte für dich entwickelt. Schau dafür doch auch mal hier vorbei:

Maronen sind echt eine feine Sache! Sie brauche nur ein wenig Vorbereitung, um das Beste aus ihnen herauszuholen. Wie du frisch gesammelte Maronen Schritt für Schritt im Backofen röstest, haben wir natürlich schon zusammengefasst. Außerdem kannst du das Rezept für den süßen Maronenaufstrich auch ganz leicht veganisieren, indem du Butter und Sahne durch vegane Alternativen ersetzt. Für viele weitere nützliche Tipps schau aber auch gerne mal in unserer praktischen Kochschule vorbei.


Wusstest du, dass du dir nicht nur mit diesem süßen Maronenaufstrich den Morgen versüßen kannst? Denn jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schlemmen am Morgen: Süßer Maronenaufstrich

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Nussige Maronen gepaart mit Süße und Gewürzen geben einen himmlisch guten Aufstrich.

Zutaten für 2 Gläser (à 240 Milliliter)

Zubereitung

  1. Die Maronen mit einem Stabmixer pürieren.

  2. Die Butter mit dem Rohrzucker, der Sahne, dem Vanillemark und dem Abrieb der Tonkabohne (optional) in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur erhitzen. Der Zucker sollte sich aufgelöst haben, bevor das Maronenpüree dazu kommt. Bei schwacher Hitze für etwa 15 Minuten auf dem Herd weiter köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit die cremige Masse nicht am Boden des Topfes anbrennt.

  3. Währenddessen die beiden Schraubgläser heiß auskochen und abtrocknen. 

  4. Den fertigen Maronenaufstrich mit einer Prise Salz würzen und danach noch heiß in die vorbereiteten Schraubgläser füllen. Beide Gläser ordentlich verschließen und abkühlen lassen. So ist der Maronenaufstrich bis zu vier Wochen haltbar.

Anmerkung

Für Eilige:

Solltest du weniger Zeit haben, verzichte auf den Schritt des Aufkochen. Ersetzte dann den Rohrzucker einfach durch vier bis fünf Esslöffel Honig. Beachte aber, dass sich dieser süße Maronenaufstrich nur bis zu fünf Tage im Kühlschrank hält.