Die Beilage überhaupt zu Tapas aller Art: Ensalada Rusa, Kartoffelsalat auf Spanisch

Ensalada Rusa angerichtet mit Salat und Brotchips auf Schieferplatte. Daneben zwei Gabeln. Frontalansicht. pinit

Ja, es ist Saison… Immer ist irgendeine Saison. Dann gehen wir los und kaufen als nachhaltige Foodies regional und saisonal ein, kochen umweltfreundlich und fühlen uns als Teil der Lösung. Aber ich bin ehrlich, da hab ich nicht immer Bock drauf und dieses hochnäsige Geschwätz will ich schon gar nicht hören. Deswegen gibt es das ganze Jahr immer mal wieder genau das, worauf ich und meine Menschen Bock haben. Tapas-Abende kommen häufig dabei raus und wir hauen Dutzende kleine Gerichte auf den Tisch, mal mehr, mal weniger spanisch. In Spanien selbst, zumindest überall, wo ich war, gab es als Tapa oder auf Speisekarten einen unscheinbaren Nebendarsteller, den ich nun aus dem Schatten zu dir bringen möchten: Ensalada Rusa, Kartoffelsalat spanische Art. Und nein, es ist nicht dieser eigenartige mit tonnenweise Mayo und Erbsen und Möhren aus der Dose. Wir machen Ensalada Rusa in richtig geil…

Ensalada Rusa gehört auf jeden Tapas-Tisch

Wer behauptet, das Originalrezept für Ensalada Rusa (oder Ensaladilla Rusa) zu haben, ist entweder abgehoben oder ein Lügner. Es gibt unzählige Varianten, die alle unter demselben Namen angeboten werden. Anspruch, Region und Tradition entscheiden über die Zutatenlist. Dieser Ensalada Rusa wird so am ehesten an der Küste serviert, wobei die Rezeptur eine Eigenkreation meiner bescheidenen Person ist. Schau dir unsere Tapas-Rezepte durch und stelle dir dein Menü zusammen. Zum Beispiel mit diesen hier:

Peace!


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Die Beilage überhaupt zu Tapas aller Art: Ensalada Rusa, Kartoffelsalat auf Spanisch

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 mins Zubereitungszeit 20 mins Ruhezeit 2 hrs Gesamtzeit 2 hrs 35 Min.
Portionen: 5
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Der Tapas-Salat überhaupt: Ensalada Rusa.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln und Karotten schälen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. In einem Topf mit Salzwasser etwa 10-15 Minuten kochen, bis sie noch leicht bissfest sind (probieren).

  2. In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel halbieren und in Ringe schneiden. In der Pfanne etwa 10 Minuten bei mittelhoher Hitze schmoren. Salzen, von der Platte nehmen und den Honig einrühren. Im selben Zeitraum die Eier etwa 10 Minuten hart kochen, abschrecken und pellen.

  3. Kartoffeln und Möhren abgießen und kurz abkühlen lassen. Noch warm in eine Schüssel geben. Oliven, Anchovis und die Eier hacken. Die Paprika fein würfeln. Alles mit den Zwiebeln zu in die Schüssel geben. Mayonnaise unterrühren. 

  4. Den Salat mit Pfeffer, Salz, Paprika und etwas Zitronensaft abschmecken und im Kühlschrank durchziehen lassen. Du kannst ihn auch sofort essen, aber nach 2 Stunden ist er perfekt.

Gespeichert unter