Triple Chocolate Brownies

Triple Chocolate Brownie Stücke übereinander gelegt auf weißem Teller und beiger Tischdecke aus der Draufsicht im Moment des Übergießens mit dunkler Ganache.
pinit

Brownies… hm… kenn ich… werden mal saftig, mal trocken. Gibt’s mit Nüssen. Mit Früchten. Vegan. Kurz und bündig: Gibt es schon, was also könnte ich dir da noch beibringen? Dieses Rezept für Triple Chocolate Brownies ist ein traditioneller, amerikanischer Partyklassiker und ein Standarddessert auf Grillfesten und Geburtstagstafeln. Das Mehl dient nur dazu, die Butter und Schokoladensorten zusammenzuhalten. Unfassbar saftig und so schön schokoladig.

Der Name, unter dem ich ihn kennengelernt habe, lautet „One-Twenty“. Und der kommt nicht von ungefähr. Fast alle Zutaten kommen in 120er Einheiten in den Teig. Das macht ihn so genial und lässt ihn die perfekte Basis für unzählige Farben und Formen werden. Ich habe ihn schon mit in Rotwein pochierten Pflaumen auf Dunkler Schoko-Ganache gemacht. Mit Creme-Brulee-Haube. Oder simpel ohne Faxen mit einer klassischen Ganache, dem unwiderstehlichen Schokoladentopping. Und genau diese Variante zeige ich dir hier.

Triple Chocolate Brownies Story

Brownies sind mit Cookies und dem New York Cheesecake die wahrscheinlich bekanntesten Backimporte aus den USA. Vermutlich sogar weltweit. Als Enddreißiger hatte ich das Vergnügen, diesen Hype auf kommerzieller Ebene mitzuerleben. Zuhause gab es Brownies auf unzähligen Geburtstagen und Barbecues, seitdem ich denken kann. Der Lifestyle durch zeitgeistige Kanäle, verbreitet in der Popkultur, ließ auch den Brownie zum Klassiker werden. Doch der Triple Chocolate Brownie, der originale „One Twenty“, ist der ultimative Standard. Also bevor du dich dem nächsten abgefahrenen und wahrscheinlich geilen Brownie-Variationen zuwendet, probiere den Standard. Danach kannst du wieder ausrasten. Auch dafür haben wir was vorbereitet… check diese Brownies aus. Nice!

Hoffentlich hast du Lust bekommen, den vermutlich ursprünglichsten aller Brownies zu testen. Iss den Triple Chocolate Brownie am besten alleine. Zuhause. Ohne Zeugen. Hol dir erst Leute dazu, wenn du wirklich bereit ist, diese Schokobombe zu teilen. Und wehe, du holst dir noch irgendein geiles Eis dazu – das passt überhaupt nicht. Oder wobei – doch! Tu es! Hol dir Eis – oder einen starken Kaffee. Doppelter Espresso. Aber bitte nur tagsüber. Sonst schläfst du schlecht. Aber auch egal – das ist es wert.

Peace!

Triple Chocolate Brownies

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 8 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Fast jeder hat ein Brownie-Rezept im Petto. Der Triple Chocolate Brownie ist wahrscheinlich der erste. Der One Twenty. Der Heilige Gral der Brownies. Pure. Schoko. Explosion. Und obendrauf? Keine Nüsse, nur noch mehr Schokolade. Am besten dazu passt übrigens Schokolade. Sagte ich schon Schokolade. Schokolade. Das sage ich gerne. Schokolade. Schönes Wort.

Für den Triple Chocolate Brownie

Für die Ganache

Zubereitung

Die Brownies zubereiten

  1. Als Erstes die 120 g dunkle Schokolade und 120 g weiche Butter über einem Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit den Zucker mit den beiden Eiern schaumig schlagen. 

  2. Die weiße und Vollmilchschokolade hacken. Mehl und Kakao gut vermischen, die Schokoladen-Butter-Mischung, Sahne, Schokostückchen und das geschlagene Ei mit dem Zucker zu einem Teig kneten. Am einfachsten geht das mit Knethaken.

  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Backform mit circa 20 x 20 cm Maß mit einem Backpapier auslegen oder gut einfetten. Die Masse gleichmäßig darauf verteilen und für 15 Minuten in den Ofen stellen. Bei der Stäbchenprobe darf ein wenig Teig hängen bleiben. Rausholen, stürzen und kurz abkühlen lassen. Zu guter Letzt die Ganache darüber verteilen.

Die Ganache zubereiten

  1. Für die Ganache alle Zutaten über dem Wasserbad schmelzen. Danach noch warm und flüssig über den abgekühlten Brownie verteilen. Jetzt kannst du direkt loslegen. Sonst kurz in den Kühlschrank stellen, bis die Ganache fest geworden ist.