Tuna Tataki in Teriyaki-Glasur mit schwarzem Sesam auf Miso-Creme

Diese Vorspeise ist einfach und außergewöhnlich zugleich. Glasiertes Tuna Tataki mit schwarzem Sesam und Miso-Creme macht schon in der Zubereitung unglaublich viel Spaß. Beim Essen sowieso. 

Tunatataki mit schwarzem Sesam und Miso-Creme auf schwarzer Granitplatte. Im Hintergrund Sauce in Glasschüssel. Zwei Stäbchen von oben ins Bild ragend. Frontalansicht.
Spektakuläre Vorspeise gefällig? Dann brauchst du Tuna Tataki mit schwarzem Sesam und Miso-Creme... der ideale erste Gang. © Getty Images / Kamil Zabłocki

Mal wieder Lust auf eine Vorspeise, wie sie sein soll? Dann haben wir das perfekte Gericht für dich. Frischer Thunfisch, von der Flamme geküsst, mit Teriyaki und Ponzu glasiert und zum Finish in schwarzem Sesam gewendet. Das Ganze ruht auf einer leichten Miso-Creme mit einem Hauch Yuzu und Chili. Vier der kleinen Würfel pro Person sind genug, um den Gaumen auf das folgende Menü vorzubereiten. Idealerweise folgt rotes Fleisch auf diesen Gang, zum Beispiel Rinderfilet oder sogar Wild. Das Dessert darf gerne etwas süßer ausfallen, um seinen Vorgängern standzuhalten. Das Gericht klingt komplizierter, als es tatsächlich ist. Tuna Tataki mit Teriyaki-Glasur, gewendet in schwarzem Sesam auf Miso-Creme. Here we go!

Mehr Vorspeisen-Ideen für das Dinner?

Wenn du mal wieder auf der Suche nach geeigneten Vorspeisen bist, die dich selbst und andere überraschen, haben wir natürlich jede Menge Ideen für dich vorbereitet, die du bestimmt noch nicht kennst. Spektakulär dürfen sie sein, doch in der Zubereitung gerne einfach und fix, sodass sie auch zu Hause leicht nachzukochen sind. Hier ein paar unserer Liebsten:

Frischer Thunfisch eignet sich klassischerweise hervorragend als Vorspeise. Doch auch ein feines Rindertatar oder als vegane Alternative, Rote Bete-Tatar gehen immer. Dazu brauchst du nur noch den passenden Wein und dein Menü kann starten. Für Tuna Tataki solltest du unbedingt auf Sashimi-Qualität achten, also den frischesten Fisch besorgen, den du finden kannst. Anhand dieser Merkmale erkennst du übrigens, ob der Fisch wirklich frisch ist. Anstatt des Thunfischs passt übrigens auch Goldmakrele hervorragend. Viel Spaß beim Nachkochen, denn das Gericht ist auch in der Zubereitung ein absoluter Foodie-Kick.

Peace!

Tuna Tataki in Teriyaki-Glasur mit schwarzem Sesam auf Miso-Creme

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese Vorspeise ist einfach und außergewöhnlich zugleich. Glasiertes Tuna Tataki mit schwarzem Sesam und Miso-Creme macht schon in der Zubereitung unglaublich viel Spaß. Beim Essen sowieso. 

Zutaten

Für den Thunfisch

Für die Miso-Creme

Zubereitung

  1. Den Thunfisch in 24 Würfel schneiden. Die restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren. Die Ponzu-Sauce kannst du selbst machen, kaufen oder durch die Hälfte helle Sojasauce ersetzen. Den Thunfisch einige Minuten darin marinieren.

  2. In der Zwischenzeit die Miso-Creme glatt rühren und auf Vorspeisentellern mit einem Küchenpinsel verstreichen. 

  3. Die beiden Sesam-Sorten mischen und die Thunfischwürfel darin wenden, sodass alle Seiten bedeckt sind. Nun am besten mit einem Bunsenbrenner alle Seiten 20-30 Sekunden anflammen. Darauf achten, dass der Sesam nicht verbrennt. Falls kein Brenner vorhanden, die Würfel in einer Pfanne mit Sesamöl von allen Seiten einige Sekunden scharf anbraten. Auf den vorbereiteten Teller anrichten und, wer mag, mit Kresse garnieren. Die restliche Marinade als Dip reichen.