Pünktlich zum ersten Juli und zum Sommer haben wir hier ein besonders farbenfrohes Rezept für euch: lila Ube-Eiscreme. Ganz ohne Lebensmittelfarbe und künstliche Zusätze erstrahlen die Eiskugeln verführerisch violett. Auch eine Eismaschine ist für dieses trendige Eis nicht von Nöten.

Ube ist eine Wurzelknolle aus Asien. Die Yamswurzel wird vorrangig auf den Philippinen angebaut. Der Geschmack ist zugegebenermaßen nicht sonderlich speziell. Ube-Eiscreme schmeckt leicht nussig wie Pistazie, kommt aber auch der Süßkartoffel geschmacklich sehr nah. Wenn wir schon einmal beim Thema Süßkartoffeln sind, haben wir hier einige Rezepte für dich zum Ausprobieren.

Von einem intensiven Geschmackserlebnis kann bei Ube nun wirklich nicht die Rede sein, deswegen macht es schon Sinn, das Eis zum Beispiel ein bisschen mit Vanille zu aromatisieren. Ube ist zudem sehr gesund und enthält viele Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe. So schmeckt die Ube-Eiscreme doch gleich noch besser!

Wenn du die Eiscreme ausprobieren willst, solltest du dir Yamspulver besorgen, denn frische lila Yamswurzel gibt es in hiesigen Super- oder Asiamärkten leider recht selten. Das Pulver steht der frischen Wurzel aber geschmacklich in nichts nach und ist optisch tatsächlich wesentlich intensiver. Als Suchbegriff solltest du immer „Purple Yams“ eingeben, da es auch unzählige Yamswurzel-Produkte gibt, die nicht lila sind. Da wir das Eis ohne eine Maschine herstellen, dauert es natürlich ein paar Stunden, bis es auch ein Eis ist. Am besten also schon am Vorabend vorbereiten und am nächsten Tag die Farbe ins Leben lassen. Hier haben wir ein weiteres Grundrezept für Eiscreme, welches ganz ohne Eismaschine auskommt.

Und für alle, die von Eis nicht genug bekommen, hat die EAT CLUB Redaktion ihre liebsten Eisdielen Berlins gekürt. Kein Hauptstadtkind? Kein Problem: Dann machst du eben weiterhin dein Eis selbst.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Ruhezeit 6 Stunde Gesamtzeit 6 hrs 25 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Passend zur Karnevalszeit haben wir hier ein farbenfrohes Schmankerl für dich. Und auch wenn das Wetter noch nicht in Stimmung für Eiscreme ist, wir sind es immer!

Für die Ube-Eiscreme

Zubereitung

Die Ube-Eiscreme zubereiten

  1. Die Vanillestange längst halbieren und das herausgekratzte Mark in einen Topf geben. Milch, Ube-Pulver, Butter und Zucker mit in den Topf geben.

  2. Alles bei niedriger Temperatur zum Kochen bringen und für etwa 15 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dabei sollte die Masse zunehmend dicker werden, fast schon eine Art Paste. Nun kann man bei Bedarf noch den Extrakt unterrühren um die Farbintensität zu erhöhen.

  3. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Topf anschließend etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  4. In die abgekühlte Masse die Kondensmilch unterrühren. Danach die gekühlte Sahne mit einer Prise Salz steif schlagen. 

  5. Nun vorsichtig etwa ein Drittel der geschlagenen Sahne unter die Ube-Masse heben und vermengen. Anschließend den Rest der Sahne vorsichtig unterheben.

  6. Nun kann die Masse in ein Behältnis zum Frieren gefüllt werden. Wichtig ist, die Luftlöcher aus der Masse zu bekommen, damit sie gleichmäßig friert. Dafür den Behälter vorsichtig auf einen festen Untergrund klopfen. Am Schluss mit Folie abdecken und diese an die Oberfläche der Masse drücken. Anschließend für etwa 6 Stunden frieren.