Ein gemütlicher Abend mit Freunden, ein Movie-Abend, eine Party, als Beilage zum Salat oder als Vorspeise – die veganen BBQ-Blumenkohl-Wings runden so einiges optimal ab. Wenn du also verzweifelt nach dem perfekten Rezept für vegane Chicken-Wings suchst, bist du hier genau richtig. Mit dieser Geheimzutat werden sie perfekt! Außen knusprig, innen herrlich weich.

Reispapier: du kennst es wahrscheinlich aus unzähligen Rezepten für diese leckeren Röllchen, die mit knackigem Gemüse, Reisnudeln und einer cremigen Erdnusssauce gefüllt sind – Sommerrollen. Das dünne Papier kommt eigentlich aus der asiatischen Küche und besteht aus Reismehl, Wasser, Tapiokastärke und Salz. Das weichst du einfach für ein paar Sekunden in warmes Wasser ein und schon kannst du dir Gemüse, Nudeln, oder was auch immer einwickeln oder rollen. Aber hast du schonmal daran gedacht, Reispapier in einer anderen Kulinarik einzusetzen? Nein? Dann probiers mal aus!

Durch den neutralen Geschmack des Papiers kannst du es nämlich nach Lust und Laune würzen. Für die veganen BBQ-Blumenkohl-Wings tunkst du das Reispapier in Gemüsebrühe, wickelst die kleinen Röschen damit ein und steckst sie in den Ofen. Wenn sie braun und knusprig sind, übergießt du sie mit der selbstgemachten Barbeque-Sauce. Die Konsistenz des Reispapiers kommt Hähnchenhaut erschreckend nah. Probiers einfach mal und lass dich überzeugen!

Du bist nicht vegan, aber willst mal etwas Neues ausprobieren? Yesss. Dann bist du hier genau richtig. Die veganen BBQ-Blumenkohl-Wings werden dich nicht enttäuschen! Klar, könnte man sich auch einfach vegane Chicken-Wings aus dem Kühlregal holen. Aber selbstgemacht schmeckt doch einfach alles besser, oder? Also diese veganen Chicken-Wings bestimmt! Am besten schmecken sie übrigens mit einem leckeren Dip. Wie wäre es mit selbstgemachten Sour-Cream-Dip aus Cashew-Nüssen?

Fingerfood geht einfach immer. Hier gibt es mehr vegane Rezepte gür Fingerfood, das süchtig macht:

Übrigens: Unsere Rezepte gibt’s auch in der App – einfach downloaden!

Revolution am Snack-Tisch: So gelingen vegane BBQ-Blumenkohl-Wings

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 35 mins Zubereitungszeit 10 mins Gesamtzeit 45 Min.
Portionen: 4
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Außen knusprig, innen weich – so soll es sein!

Zutaten

Für die Blumenkohl Wings:

Für die Marinade:

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Blumenkohl in circa 30 gleich große Röschen (etwa 3 cm lang) teilen. Die Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Röschen darin für eine Minute garen. Mit einem Schöpfer herausnehmen, die Brühe dabei in der Pfanne behalten. Den Herd abstellen und die Pfanne vom Herd ziehen. Den Blumenkohl und die Brühe kurz abkühlen lassen. 

  2. Das Reispapier mit einer Küchenschere halbieren und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ein Reispapier für etwa 10 Sekunden in die Brühe tunken und ein Blumenkohl-Röschen damit einwickeln. Auf das vorbereitete Backblech legen und den Vorgang wiederholen, bis alle Röschen eingewickelt sind. 

  3. Für 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen, die Wings dabei alle 2–3 Minuten umdrehen. Währenddessen alle Zutaten für die BBQ-Sauce mischen und die Petersilie fein hacken. Sobald die Blumenkohl-Wings knusprig sind, aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. In eine Schüssel geben und die BBQ-Sauce darüber gießen. Mit Petersilie bestreuen und mit veganem Sauerrahm-Dip servieren.