Vegane Hausmannskost: Vegane Königsberger Klopse mit Pellkartoffeln

Deutsche Klassiker schmecken auch ziemlich gut, wenn man sie vegan zubereitet. Glaubst du nicht? Dann solltest du dich von diesem Gericht eines Besseren belehren lassen.

Zwei Teller vegane Königsberger Klopse mit Pellkartoffeln in der Draufsicht, außerdem ein Topf Kartoffeln und Schalen mit Gewürzen.
Diese veganen Königsberger Klopse werden unter anderem aus Tofu gemacht, das Rezept stammt aus der Küche von Bianca Zapatka. © Bianca Zapatka

Ich liebe deutsche Hausmannskost! Eins meiner Lieblingsgerichte als Kind waren Königsberger Klopse. In die kleinen Fleischklöße mit säuerlicher Sauce war ich ganz vernarrt. Mittlerweile habe ich tierische Lebensmittel fast vollständig von meinem Speiseplan verbannt. Aber deshalb auch auf Leibgerichte aus der Kindheit verzichten? Niemals! Denn es gibt ja so kreative Foodies wie die Bloggerin Bianca Zapatka, die in ihrem Kochbuch „Vegan Paradise“ diese veganen Königsberger Klopse vorstellt.

Zapatka hat noch einige Tipps für die Zubereitung:

  • Statt Tofu kann man 400 g gekauftes veganes Hack aus dem Kühlregal nehmen. Da gekauftes pflanzliches Hack in der Regel bereits gewürzt ist, sollte man sparsam mit Salz und Pfeffer sein.
  • Restliche Klopse sollten getrennt von der Sauce aufbewahrt werden. Sie halten sich etwa 4–5 Tage im Kühlschrank. Die Klopse können einfach kurz in der Mikrowelle und die Sauce auf dem Herd aufgewärmt werden. Bei Bedarf etwas Wasser oder Pflanzenmilch zum Verdünnen hinzugeben.

Eigentlich lassen sich die meisten Klassiker ohne Milch, Eier, Fleisch und Co. kochen. Das beweisen nicht zuletzt diese veganen Königsberger Klopse. Und auch folgende Rezepte aus der EAT CLUB Ideenschmiede wissen zu überzeugen:

Klick dich durch unsere Rezeptsammlung, um noch mehr vegane Gerichte zu entdecken. Du wirst überrascht sein, wie bunt und groß die Auswahl ist.


Das Rezept für die veganen Königsberger Klopse mit Pellkartoffeln stammt aus „Vegan Paradise“, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.

Buchcover "Vegan Paradise".

In ihrem neuen Buch „Vegan Paradise“ stellt die vegane Foodbloggerin Bianca Zapatka köstliche pflanzliche Rezepte aus ihren liebsten Paradiesen around the world vor – asiatische, amerikanische, mediterrane, orientalische und karibische Klassiker sowie Lieblinge der Heimatküche. Mit hilfreichen
Tipps, detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen und einfachen Zutaten können selbst Anfänger*innen Speisen zaubern, die die ganze Familie und Freund*innen im wahrsten Sinn nachhaltig beeindrucken werden.

Vegane Hausmannskost: Vegane Königsberger Klopse mit Pellkartoffeln

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Deutsche Klassiker schmecken auch ziemlich gut, wenn man sie vegan zubereitet. Glaubst du nicht? Dann solltest du dich von diesem Gericht eines Besseren belehren lassen.

Zutaten

Für die Klopse

Für die Pellkartoffeln

Für die Würzbrühe

Für die Kapernsauce

Nach Belieben zum Garnieren

Zubereitung

Die Klopse zubereiten

  1. Das Brötchen grob in Stücke schneiden und mit
    lauwarmer Sojamilch begießen. Etwa 5 Minuten einweichen lassen und danach gut ausdrücken.

  2. Inzwischen beide Tofusorten mit Küchenpapier trocken pressen, in der Küchenmaschine fein häckseln und in eine Schüssel geben. Zwiebeln, Senf, Kichererbsenmehl, Semmelbrösel, Petersilie, etwas Salz, Pfeffer und das eingeweichte Brötchen hinzugeben. Alles gut vermengen und mit den Händen zu einem Teig kneten, bis die Mischung zusammenhält.

  3. Dann aus der Masse 14–16 Klopse formen (oder je nach gewünschter Größe). Es ist wichtig, dass man die Klopse gut festdrückt, damit sie beim Garen nicht auseinanderfallen.

Die Pellkartoffeln zubereiten

  1. Zu diesem Zeitpunkt die Kartoffeln gut waschen, ungeschält in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, salzen und gar kochen, damit sie zeitgleich mit den Klopsen fertig sind.

Die Würzbrühe zubereiten

  1. Alle Zutaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann die Hitze herunterschalten, bis es nur noch leicht siedet, die Klopse vorsichtig hineingeben und 10–15 Minuten gar ziehen lassen.

Die Kapernsauce zubereiten

  1. Währenddessen die Margarine in einem Topf schmelzen. Dann langsam das Mehl einrühren und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze 2–3 Minuten anschwitzen.

  2. Den Wein langsam einrühren und 250 ml von der
    Klopsbrühe zugießen, dabei immer weiterrühren und aufkochen lassen, bis eine homogene Sauce entsteht.

  3. Pflanzensahne, Zitronensaft, Agavendicksaft, Muskat, etwas Salz, Pfeffer, Kapern und Petersilie unterrühren, abschmecken und bei Bedarf nachwürzen oder mehr Brühe hinzugießen, wenn die Sauce zu dick sein sollte.

Servieren

  1. Die Kartoffeln abgießen – ich lasse die Schale dran, aber wer möchte, kann sie pellen. Die Klopse vorsichtig aus der Brühe heben. Kartoffeln und Klopse auf Tellern anrichten und mit der Kapernsauce beträufeln. Nach Belieben mit noch mehr Petersilie garnieren und servieren. Guten Appetit!