Ein Krönchen für dich, ein Krönchen für Mama, ein Krönchen für Papa… Was sich hier so wunderbar verteilen lässt, sind vegane Kokosmakronen. Ganz ohne tierische Produkte gezaubert, und trotzdem unglaublich unschlagbar! Das liegt an der reifen Banane, die nicht nur dafür sorgt, dass die Kokosmasse schön zusammenhält. Das krumme Obst verleiht den Makronen auch eine fruchtig-süße Note. Mit einem Wort: herrlich.

Ein kleiner Tipp: Bei den Mengenangaben im Rezept für vegane Kokosmakronen heißt es ausprobieren, denn jede:r mag die Konsistenz und den Geschmack etwas anders. Füge bei Bedarf etwas mehr Kokosöl oder Raspeln dazu – so kitzelst du den typischen Kokosgeschmack noch mehr hervor. Oder variiere mit Sirup und Vanillemark für mehr Süße.

Wir haben noch ein paar mehr Ideen aus der veganen Weihnachtsbäckerei. Probiere unbedingt auch welche von diesen Kullerkeksen:

In unserer Rezeptsammlung gibt’s nicht nur Dinge wie vegane Kokosmakronen, sondern auch tierfreie Ideen aus der herzhaften Küche. Und natürlich gaaaanz viele andere Plätzchen, ist doch klar. Einfach mal vorbei schauen. Dann wäre da noch unser Ratgeber mit Tipps rund ums Kochen und Backen. Erfahre etwa typische Fehler beim Plätzchenbacken und wie du sie vermeiden kannst oder welches Mehl für welches Rezept geeignet ist. Ganz viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei und besinnliches Schlemmen!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 40 Min. Beste Saison: Winter

Beschreibung

Sie sind die Krönchen unter den Plätzchen und werden in diesem Rezept dank Banane nicht nur vegan, sondern auch ein kleines bisschen fruchtig.

Zutaten für ca. 25 Stück

Zubereitung

  1. Kokosöl in einem Topf schmelzen. Die Banane in einer Backschüssel mit einer Gabel zerdrücken. Kokosöl, Raspeln, Sirup und Mark einer Vanilleschote dazu geben und alles miteinander vermengen.

  2. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Aus dem Teig kleine Makronen formen und auf ein Blech mit Backpapier legen. 20 Minuten im Ofen backen. Danach abkühlen lassen.

  3. Währenddessen die Kuvertüre grob hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Die Unterseite der Makronen in die Schokolade tauchen und trocknen lassen. Wer möchte, kann anschließend noch etwas Schokolade über die Makronen träufeln.

Markiert: