Fluffige vegane Schokobrötchen zum Frühstück

Es gibt Früüühstück, und wenn diese fluffigen Schokobrötchen auf dem Tisch stehen, kommen selbst Morgenmuffel angerannt.

Vegane Schokobrötchen, eins davon angeschnitten, auf einem karierten Geschirrtuch, daneben eine umgekippte Schüssel mit Schokotropfen.
Diese veganen Schokobrötchen versüßen einem im wahrsten Sinne des Wortes den Morgen. © Shutterstock/ Miti74

Am Wochenende zelebriere ich das Frühstück so richtig. Dann nehme ich mir Zeit, um alles aufzutischen, worauf ich gerade Lust habe, und des Öfteren kommen sogar selbst gebackene Kleinigkeiten auf den Tisch. Zum Beispiel vegane Schokobrötchen, die herrlich fluffig sind. Ich esse sie am liebsten, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, noch warm sind und die Margarine darauf zerläuft. Dann vielleicht noch ein Klecks Marmelade, aber nicht unbedingt, und der Tag kann nur gut werden!

Bevor die veganen Schokobrötchen, die schon fast an Brioche-Brötchen erinnern, in den Ofen wandern, werden sie noch mit einer Mischung aus Pflanzenmilch und Marmelade bestrichen. Diese Glasur verleiht ihnen ein feines Fruchtaroma. Ich nehme eigentlich immer ein selbst gemachtes Quittengelee, das meine Mutter mit den Quitten aus dem Garten kocht. Alternativ kannst du aber zum Beispiel auch Aprikosen- oder Orangenmarmelade nutzen. Oder man nimmt nur die Milch oder tauscht diese gegen pflanzliche Sahne aus. Die Möglichkeiten sind auf jeden Fall ziemlich vielfältig. Sind noch Brötchen übrig, sind diese ein super Snack für den Nachmittag am Strand oder im Park. Aber auch am nächsten Morgen schmecken die veganen Schokobrötchen noch richtig lecker. Und wer keine Schokotropfen zu Hause hat, lässt diese einfach weg.

Der vegane Frühstückstisch ist reich gedeckt, unter anderem auch mit diesen Kleinigkeiten:

Wie gut es sich vegan backen lässt, zeigt auch eines unserer Kochbücher der Woche – „Vegan Cakeporn“. Darin findest du zahlreiche pflanzenbasierte Leckerbissen, vom Germknödel über Donauwelle bis hin zu Cookies. Aber natürlich kriegst du in unserer umfangreichen Rezeptsammlung genauso leckere vegane Backideen. Und nicht nur das: In unserer Kochschule beschäftigen wir uns darüber hinaus regelmäßig mit der veganen Ernährung. Wusstest du zum Beispiel, wie viele verschiedene vegane Ei-Alternativen es zum Backen gibt?

Fluffige vegane Schokobrötchen zum Frühstück

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 25 min Ruhezeit 90 min Gesamtzeit 2 hrs 15 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese fluffigen Brioche-Brötchen sind mit vielen kleinen Schokotropfen gespickt. 

Zutaten für 10 Brötchen

Zubereitung

  1. Die Hefe und 1 EL des Zuckers in der lauwarmen Milch auflösen und ein paar Minuten "arbeiten" lassen. Derweil schon einmal das Mehl mit dem übrigen Zucker und dem Salz mischen. In eine Mulde die Hefemilch gießen, die Butter in Stückchen und den Joghurt zufügen und zunächst mit etwas Mehl vom Rand vermengen, dann immer mehr Mehl dazunehmen und alles 5-10 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Er sollte seine Größe verdoppeln.

  2. Nun die Schokotropfen vorsichtig in den Teig einkneten und anschließend daraus 10 Brötchen formen. Diese kannst du mit etwas Abstand entweder auf ein Blech mit Backpapier oder in eine gefettete Auflaufform legen. Nun noch einmal abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

  3. Den Ofen vorheizen (160 Grad Umluft). Die Marmelade etwas erwärmen, damit sie flüssiger wird, und mit ein wenig Milch (ca. 2 EL) verrühren. Damit die Brötchen bestreichen und diese anschließend 25 Minuten backen. 

Markiert: