Vegane Spargelcremesuppe: So lässt es sich gut schlemmen

Ach, wie schön ist doch die Spargelzeit! Heute zelebrieren wir die Saison mit einer veganen Suppe aus weißen Stangen.

Ein schwarzer Teller vegane Spargelcremesuppe mit Spargelspitzen und etwas Petersilie auf Holz in der Draufsicht, daneben ein Löffel und frische Spargelstangen auf einem Geschirrtuch.
Lust auf Spargel? Die lässt sich bestens mit einem Teller veganer Spargelcremesuppe stillen. © Getty Images/ yurhus

Um die Spargelsaison so richtig zu zelebrieren, ist uns jedes Mittel recht. Mittel sind in diesem Fall zahlreiche Rezepte, die das Stangengemüse immer in ein neues Licht rücken und jedes Mal mit einer neuen Zubereitungsmethode überraschen. Klar, Spargelcremesuppe ist da schon fast ein Klassiker, aber nicht, wenn sie vegan daherkommt. Die Spitzen der Stangen heben wir uns für ganz zum Schluss aus, die kommen nämlich erst an die vegane Spargelcremesuppe, wenn diese schon fein püriert im Topf blubbert. So hat man noch was zu beißen, und die Spargelspitzen sind doch sowieso das allerbeste! Sie dürfen also gern eine Sonderrolle in diesem Rezept einnehmen.

Ein kleiner Tipp: Um der veganen Spargelcremesuppe einen Hauch Schärfe zu verleihen, kannst du noch ein wenig Senf einrühren. Das verleiht dem Rezept das gewisse Etwas.

Wie gut du die Spargelzeit vegan zelebrieren kannst, zeigen auch andere Rezepte hier auf EAT CLUB. Eins unserer Highlights ist die vegane Sauce hollandaise. Aber auch die folgenden Ideen überzeugen:

Um die Spargelsaison zu verlängern, könnte man auf die Idee kommen, die Stangen auf dem Markt zu kaufen und dann einfach einzufrieren. Wenn man außerhalb der Saison dann Lust auf Spargel bekommt, kann man das Gemüse einfach aus dem Tiefkühlschlaf wecken und zubereiten. Aber wie ist das: Kann man frischen Spargel einfrieren und zum Beispiel diese vegane Spargelcremesuppe draus zaubern?

Vegane Spargelcremesuppe: So lässt es sich gut schlemmen

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Ach, wie schön ist doch die Spargelzeit! Heute zelebrieren wir die Saison mit einer veganen Suppe aus weißen Stangen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes die holzigen Enden vom Spargel entfernen, die Stangen schälen und die Spitzen abschneiden. Die Stangen dann in kleinere Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen und hacken. 

  2. Margarine in einem Topf zerlassen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Mehl zufügen und kurz anschwitzen, mit Brühe ablöschen und Spargelstücke (nicht die Spitzen) dazu geben. Alles 15 Minuten köcheln lassen. 

  3. Pflanzliche Sahne einrühren und die Suppe pürieren. Anschließend mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, Spargelspitzen mit zur Suppe geben und diese nochmals 5 Minuten köcheln lassen.