Vegane Süßkartoffelpuffer mit Zitronen-Dip

Statt Kartoffel- bereiten wir heute mal Süßkartoffelpuffer zu. Ganz ohne Ei, stattdessen mit spritzigem Dip.

Ein Teller vegane Süßkartoffelpuffer mit Petersilie, dahinter ein Geschirrhandtuch.
Unsere veganen Sußkartoffelpuffer kommen nicht allein, sondern haben einen frischen Dip aus Joghurt, Tahini und Zitronensaft dabei. © Shutterstock/ freeskyline

Kartoffelpuffer sind ein echter Renner auf sämtlichen Jahrmärkten. Es macht schon Sinn, dass die Rösti unter freiem Himmel reißenden Absatz finden, immerhin verströmen sie bei der Zubereitung in den eigenen vier Wänden so einen intensiven Duft, der gefühlt noch Tage danach in den Ecken sitzt. Das sollte sich jedoch nicht davon abhalten, unsere Variation des beliebten Outdoor-Futters zu Hause zuzubereiten – denn dafür schmecken die veganen Süßkartoffelpuffer einfach viel zu lecker.

Ähnlich wie bei „herkömmlichen“ Kartoffelpuffern müssen auch für dieses Rezept die Knollen durch die Reibe. Während sie danach erst einmal Wasser lassen müssen, hast du genug Zeit, den frischen Dip zu zaubern: Eine Mischung aus veganem Joghurt, Sesammus und Zitronensaft. Der darf am Ende neben den Rösti auf dem Teller Platz nehmen, und genau da fühlt er sich auch pudelwohl.

Gut zu wissen: Süßkartoffel oder Kartoffel – wer gewinnt den Knollenkampf? Wir haben beide Gemüsesorten mal genauer ins Visier genommen.

Aus Süßkartoffeln lassen sich noch einige andere Knollenklassiker zaubern. Wir denken da nur an Süßkartoffelpürre, Süßkartoffelpommes oder Süßkartoffel-Gnocchi. Bestimmt gefällt dir aber auch eine dieser Ideen:

Dich haben die veganen Süßkartoffelpuffer überzeugt? Dann haben wir unser Ziel erreicht und können dir nur noch unsere Rezeptsammlung ans Herz legen. Da warten noch jede Menge andere Gerichte aus der orangefarbenen Knolle. Viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren!

Vegane Süßkartoffelpuffer mit Zitronen-Dip

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 35 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Statt Kartoffel- bereiten wir heute mal Süßkartoffelpuffer zu. Ganz ohne Ei, stattdessen mit spritzigem Dip!

Zutaten

Für die Puffer

Für den Dip

Zubereitung

  1. Die Süßkartoffeln schälen, die Zwiebel abziehen und beides reiben. Mit 1 TL Salz vermischen, die Masse in ein feines Sieb umfüllen und 10 Minuten zur Seite stellen.

  2. Währenddessen den Joghurt mit dem Sesammus verrühren. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und unterheben. Den Dip danach mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffelmasse ausdrücken und mit der Stärke vermengen. Bei Bedarf nochmals salzen und auch pfeffern. Anschließend davon Portionen abnehmen, in die Pfanne geben und flach drücken. Bei mittlerer Hitze beidseitig ausbacken, auf einem Küchentuch abtropfen lassen und mit dem Dip servieren.

Markiert: