In der Weihnachtsbäckerei, gibt’s so manche Leckerei… glücklicherweise mittlerweile auch für Veganer:innen. Vegane Zimtsterne zum Beispiel. Für uns sind sie die Stars am Plätzchenhimmel, weil wir nie gedacht hätten, dass sich Eischnee so leicht ersetzen lässt. Aber dann kam ein schlauer Mensch auf die Idee, Aquafaba, also das Wasser von Kichererbsen, aufzuschlagen, und siehe da: Der Eischnee ohne Ei war geboren.

Gut zu wissen: Mit Aquafaba lassen sich nicht nur vegane Zimtsterne herstellen, sondern beispielsweise auch cremige Desserts wie Mousse au Chocolat. Was für dich vielleicht erst mal ungewöhnlich klingt, funktioniert wirklich hervorragend. Und keine Angst, die süßen Kreationen schmecken am Ende nicht wie Hummus, sondern dem Original verblüffend ähnlich. Wir sind begeistert!

Unsere vegane Weihnachtsbäckerei hat den ganzen Dezember über geöffnet und serviert dir sehr gern weitere Plätzchenrezepte, die du die kommenden Tage unbedingt ausprobieren solltest:

Wenn dich die veganen Zimtsterne überzeugen konnten und du dich auch schon durch obige Vorschläge gebacken hast, wirf einen Blick in unsere Rezeptsuche. Da warten noch eine weihnachtliche Idee darauf, ausprobiert zu werden. Und vielleicht lauschst du dabei gleich noch unserer Playlist mit Weihnachtsliedern für Foodies:

Die Playlist war der Auftakt unseres EAT CLUBventskalenders. Der versorgt dich jeden Tag bis zum Heiligabend mit kleinen Überraschungen, die dir die Zeit versüßen.

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr 20 Min.

Beschreibung

Zwar leuchten die veganen Zimtsterne nachts nicht mit dem Mond um die Wette, aber himmlisch schmecken sie trotzdem!

Zutaten für ca. 40 Stück

Für den veganen Eischnee:

Für den Teig:

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt den veganen Eischnee zubereiten. Dafür zunächst Puderzucker in eine Schüssel sieben. 

  2. Aquafaba, Backpulver und Zitronensaft genauso wie Eiweiß aufschlagen, etwa 3 Minuten lang. Dann Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen und 5 Minuten auf höchster Stufe weiterrühren. Von der Masse 4 EL abnehmen und den Rest für den Plätzchenteig verwenden.

  3. Die Orange heiß abspülen, trocknen und die Schale abreiben. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit 1 EL Orangenschale und Zimt unter die zuvor aufgeschlagene Masse heben.

  4. Jetzt die gemahlenen Nüsse zufügen und alles mit den Knethaken des Handmixers zu einem Teig verarbeiten. Diesen einwickeln und 30 Minuten in den TK legen.

  5. Nun eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen. Anschließend Sterne ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen.

  6. Den Ofen auf 130 Grad Umluft vorheizen. Die Sterne mit dem zuvor beiseite gestellten Guss bestreichen und im Ofen etwa 20 Minuten backen, herausholen und gut abkühlen lassen.

Markiert: