Vielleicht habe ich es schon ein ums andere Mal erwähnt: Ich bin eine echte Brotesserin. Brotzeit ist meine Zeit, und dann fahre ich zu Höchstform auf. Was für eine langweilig klingen mag, ist für mich Grund für kulinarische Kreativität. Es gibt nicht einfach eine Scheibe Brot mit Butter und Aufschnitt. Auf dem Teller tummeln sich vielmehr kleine viereckige Scheibchen, die bunt belegt sind, damit es ja genügend Abwechslung gibt. Einer meiner Aufstrich-Favoriten ist aktuell veganer Eiersalat.

Nachdem ich ihn schon ein paar Mal im Supermarkt mit eingepackt habe, packte mich irgendwann der Ehrgeiz und ich wollte den cremigen Salat selbst machen. Das hat gleich mehrere Vorteile: Man kann ihn ganz nach Belieben abschmecken, weiß genau, was drin ist und spart mitunter auch noch Geld. Außerdem machen die Freund*innen immer so große Augen, wenn selbst gemachte Leckereien auf dem Tisch stehen, die man normalerweise eher im Supermarkt besorgt.

Eines ist im veganen Eiersalat definitiv nicht drin: Ei. Stattdessen nehmen wir Tofu, der zunächst gepresst und danach fein gewürfelt wird. Die cremige Sauce besteht aus pflanzlicher Mayonnaise (gern auch mit ein bisschen veganem Joghurt vermischt), die dank Kala Namak sogar an den Geschmack von Eiern erinnert. Ich verfeinere den Salat dann noch mit frischem Schnittlauch, aber man kann beispielsweise auch gehackte Petersilie mit einrühren. Und auch geraspelte oder gewürfelte Äpfel schmecken richtig gut darin.

Für die perfekte Brotzeit braucht’s natürlich noch – klar – Brot und jede Menge andere tolle Sachen, die man drauflegen kann:

In der EAT CLUB Kochschule versorgen wir dich mit allerlei Infos rund um die vegane Ernährung. Wusstest du zum Beispiel, wie viele Möglichkeiten es gibt, Eier beim Kochen und Backen zu ersetzen? Außerdem spannend: Es gibt Lebensmittel, die auf den ersten Blick vegan erscheinen – es aber gar nicht sind. Wir verraten, welche dazugehören.

Veganer Eiersalat mit Tofu: Dem Original zum Verwechseln ähnlich

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 50 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wir machen eine vegane Version vom Eiersalat mit Tofu.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes den Tofu in ein Geschirrtuch einwickeln und einige Bücher darauf legen, um ihn auszupressen.

  2. In der Zwischenzeit die Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden, den Schnittlauch waschen und diesen hacken – man braucht etwa 2 EL.

  3. Als nächstes die Mayo mit dem Senf und dem Gurkenwasser glatt rühren und mit Paprikapulver, Kurkuma, Kala Namak, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Den Tofu in kleine Würfel schneiden, die etwa so groß sind wie die Eierstückchen im Eiersalat. Anschließend mit den Gurken, dem Schnittlauch und der Sauce verrühren und bei Bedarf noch einmal abschmecken. Den Salat kann man sofort essen, aber besser schmeckt er, wenn er noch etwa 30 Minuten ziehen kann.

Markiert: