Winterlicher Wohlfühl-Klassiker: Veganer Schmorkohl

Schlemmerküche zum Wohlfühlen: Dieser vegane Schmorkohl ist an kalten Tagen genau das, wonach sich Leib und Seele sehnen.

Eine Schüssel veganer Schmorkohl mit Basilikum, daneben Gabeln und Schälchen mit Gewürzen.
Was wir im Winter lieben: eine Portion veganer Schmorkohl, zu der man gut Salzkartoffeln essen kann. © Adobe Stock/ petrrgoskov

Als Kind war ich eine äußerst wählerische Esserin, aber es gab ein paar Gerichte, mit denen meine Eltern eine sichere Nummer kochten. Eins davon war geschmorter Kohl mit Hackfleisch und Kartoffeln. Ich liebte einfach alles daran, obwohl ich Eintöpfen sonst nicht allzu viel abgewinnen konnte. Als in diesem Herbst die Temperaturen das erste Mal drastisch fielen – und das ist noch gar nicht so lange her, immerhin verhielten sich der Oktober und viele Tage des Novembers wie Spätsommer –, kochte ich mir den ersten veganen Schmorkohl der Saison. Das Gericht gibt’s bei mir nämlich meistens einmal zu Beginn der kalten Jahreszeiten und dann noch einmal mittendrin.

Statt Hackfleisch nehme ich für den veganen Schmorkohl eine fleischfreie Alternative. Und bevor nun die Hälfte der Lesenden aufschreit: Ich finde, es ist nichts verkehrt daran, ab und an vegane Fleischersatzprodukte zu kaufen. Es sollte nicht in Massen passieren, aber genauso wenig sollte man eben auch Fleisch in Massen konsumieren. Und wenn man bei den pflanzlichen Varianten schaut, was drin steckt, ist für mich alles fein. So habe ich vor Kurzem etwa das erste Mal Grünkohl mit Räuchertofu und veganer Chorizo probiert – auch ein Gericht aus meiner Kindheit und Jugend. Den gab und gibt es in der Familie meines Vaters immer zum ersten Advent. Und auch diese Gerichte möchte ich im Herbst und Winter nicht missen:

Vor Kurzem habe ich dir das Kochbuch „Cosy Kitchen“ vorgestellt, das sich ebenfalls ganz der gemütlichen Herbst- und Winterküche verschrieben hat. Wirf doch mal einen Blick hinein! Wenn du damit fertig bist, schaust du dich am besten noch ein bisschen in unserer Rezepsammlung um, dort entdeckst du weitere leckere Eintöpfe.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 5 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Wohlfühlküche im Herbst und Winter mit geschmortem Kohl. 

Zutaten

Zubereitung

  1. Welke Blätter vom Kohl entfernen und den Kohl danach vierteln. Den Strunk herausschneiden und den übrigen Kohlkopf in Streifen schneiden. Diese waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. 

  2. Öl in einem großen Topf erhitzen und das vegane Hackfleisch krümelig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, dann das Tomatenmark kurz anrösten und einrühren.

  3. Als nächstes den Kohl zufügen und kurz anbraten. Zucker darüber streuen und mit so viel Brühe aufgießen, dass der Kohl mindestens zur Hälfte bedeckt ist. Mit den Gewürzen würzen und 25 Minuten köcheln lassen. Ab und an umrühren. Abschließend noch einmal abschmecken und mit Kartoffeln servieren.

Markiert: